Achtung! Wir haben ab 1. August eine neue Telefonnummer: +49 711 – 490 92 - 0

mehr erfahren

Deutsches Männer-Team auf Platz vier

Mit einer nahezu fehlerfreien Leistung über sechs Geräte erreichten die deutschen Turner im Finale der Team Challenge beim EnBW DTB-Pokal am Samstag (19.03.2016) den vierten Platz.

 

Mit einer nahezu fehlerfreien Leistung über sechs Geräte erreichten die deutschen Turner im Finale der Team Challenge beim EnBW DTB-Pokal am Samstag (19.03.2016) den vierten Platz.

Dass am Ende der Platz auf dem Treppchen hauchdünn verpasst wurde, konnten die Schützlinge von Cheftrainer Andreas Hirsch durchaus verschmerzen. Viel wichtiger war auch dem Coach die sicherer Darbietung, die die DTB-Männer geboten hatten. "Die Jungs haben die Situation hier angenommen und sich gut präsentiert. Wir liegen in Reichweite zu Nationen wie Brasilien und Ukraine. Wenn man bedenkt, dass Andreas Bretschneider und Marcel Nguyen bei uns nicht im Team standen, ist das gar nicht so schlecht", erklärte Hirsch.

In dem Finale in der Porsche Arena bewiesen Lukas Dauser, Philipp Herder, Christopher Jursch, Helge Liebrich und Andreas Toba Nervenstärke und kamen nahezu fehlerfrei durch den Wettkampf. Besonders starke Übungen zeigten Lukas Dauser am Barren (15,400 Punkte) sowie Christopher Jursch und Andreas Toba am Reck punktgleich mit 14,933 Punkten, wofür sie mit großem Applaus belohnt wurden. Mit nur knapp zwei zehnteln Unterschied auf die drittplatzierte Mannschaft aus Brasilien konnten sie ihren dritten Platz aus der Qualifikation nicht verteidigen.

Das Finale der Team-Challenge bot für die 5.000 Zuschauer der Arena Turnübungen auf Weltklasse-Niveau. Mit Olympia reifen Übungen faszinierte der Europameister im Mehrkampf von 2015, Oleg Verniaiev, an Boden, Pauschenpferd und Sprung. Auch der Sprung des ukrainischen Mannschaftskollegen, Igor Radivilov, der an diesem Gerät 2012 die olympische Bronzemedaille gewann, sorgte für Begeisterung. Mit einer Punktzahl von 15,866 Punkten dominerte der britische Nachwuchsturner Niel Wilson klar am Barren und konnte mit Team BG den Sieg einholen. Die Mannschaft musste sich nach dem überraschenden Abstieg von Verniaiev an seinem  Paradegerät Barren den Briten geschlagen geben.

1. GBR    177.228
2. UKR    176.762
3. BRA    175.428   
4 .GER    175.195   
5. ITA     171.564   
6. JPN     170.630   

Weitere Informationen auf der Website des EnBW DTB-Pokal

 

weitere News

Sie startet wieder: die Bundesliga

Diesen Samstag startet die Deutsche Turnliga mit den ersten Wettkämpfen der 1. Bundesliga der Männer.

Weiterlesen

WM-Qualifikation der Turnerinnen

Lea Quaas turnt nach vorne, Lona Häcker aus dem Kunst-Turn-Forum in Stuttgart ergattert Platz drei.

Weiterlesen

Europäische Woche des Sports 2021

600 Events bundesweit für Sport und Bewegung

Weiterlesen