Noemie Peschel (TSV Schmiden)

Deutsche Gruppe beim World Challenge Cup

Die DTB-Auswahl erreicht beim Turnier im rumänischen Cluj-Napoca in beiden Finals den 6. Platz.

 

Nach einem laut Trainerin Camilla Pfeffer "etwas holprigen Mehrkampf", bei dem sich die DTB-Gruppe in beiden Übungen einen großen Fehler leistete und mit 43,85 Punkten den sechsten Platz unter sieben Nationen erreichte, ging es am Sonntag mit den beiden Geräteentscheidungen weiter. Dabei lief es besser. Für die Übung mit fünf Bällen, in der nur eine Körperschwierigkeit nicht wie geplant klappte, gab es 23,95 Punkte. Mit drei Reifen und vier Keulen unterliefen der Formation lediglich zwei kleine Patzer, und sie erntete dafür 23,45 Zähler. Das reichte, auch weil größere Missgeschicke wie Geräteverluste diesmal ausblieben, jeweils erneut für den sechsten Rang.
 

"Die Leistung heute war auf jeden Fall eine deutliche Steigerung zu Minsk und dem Mehrkampf hier in Cluj", resümierte Pfeffer. Die 26-Jährige ist optimistisch, dass es im Challenge Cup, in dem noch ein letzter Auftritt ansteht, weiter aufwärts gehen wird.
 

In Weißrussland hatten Viktoria Burjak, Daniela Huber, Nathalie Köhn, Noemi Peschel, Anni Qu und Alexandra Tikhonovich vor Wochenfrist den 15. Platz belegt. Dabei verbuchte die Gruppe bei der Übung mit fünf Bällen 23,60 Punkte und mit drei Reifen und vier Keulen 22,70. Das ergab ein Gesamtergebnis von 46,30 Punkten. Bei beiden Darbietungen hatte es einen großen Geräteverlust gegeben.

weitere News

DTB-Gymnastinnen verpassen Tokio

Die deutsche Gruppe streckt sich bei den Europameisterschaften in Varna vergeblich nach dem letzten Olympia-Ticket.

Weiterlesen

SCHOOLINMOTION bei Jugend trainiert für Olympia

Das STB-Fachgebiet Gerätturnen hat bei der 2018 gestarteten Offensive Gerätturnen unter dem Stichwort: Turnen auf Zeit, mit 4inMotion für den Verein...

Weiterlesen

DTB benennt Turn-Team für Olympische Spiele

Nach dem entscheidenden Qualifikationswettkampf, schaffen es drei schwäbische Turnerinnen zu den Olympischen Spielen.

Weiterlesen