Deutsche Gruppe auf Rang vier

Die deutsche RSG-Gruppe hat im Bänder-Finale der Europaspiele von Baku/Aserbaidschan einen starken vierten Rang belegt.

Die deutsche RSG-Gruppe hat im Bänder-Finale der Europaspiele von Baku/Aserbaidschan einen starken vierten Rang belegt.

Die Nationalmannschaft vom Bundesstützpunkt in Fellbach-Schmiden war nach einer erneut fehlerfreien Darbietung mit fünf Bändern mit 16,75 Zählern punktgleich mit Spanien. Es gewann die Formation aus Russland mit 18,00 Punkten.

"Das ist ein starkes Ergebnis", sagte Kapitänin Rana Tokmak. "Wir hatten uns vorgenommen, unsere Übung noch einmal sauber durchzuturnen." Dass das im Vergleich zum Vorkampf zu einer Verbesserung um zwei Plätze reichen würde, damit hatten sie kaum rechnen dürfen. "Doch wir bekamen auch tolle Unterstützung", denn die Turner der anderen Disziplinen, darunter Goldmedaillengewinner Fabian Hambüchen, hatten sich auf der Tribüne versammelt und feuerten die jungen Frauen an.

Überhaupt genossen die DTB-Gymnastinnen die ungewohnt große Kulisse in der mehr als 5000 Zuschauer fassenden nationalen Turnarena von Baku. "So viel Publikum würden wir uns in Deutschland wünschen", sagte Tokmak mit Blick auf die Heim-WM im September in Stuttgart, bei der es auch schon um die Olympiatickets für Rio geht.


Zur DTB-Gruppe zählen in Baku Natalie Hermann (TSV Schmiden), Anastasija Khmelnytska (TSV Schmiden/1. VfL Fortuna Marzahn), Daniela Potapova (TSV Schmiden/TSV Spandau 1860), Darja Sajfutdinova (TSV Schmiden), Sina Tkaltschewitsch (TSV Schmiden/TV Eschborn) und Rana Tokmak (TV Wattenscheid/TSV Schmiden).

Ergebnisse und Zeitpläne gibt es hier

 

weitere News

Starke schwäbische Nationalspieler

Drei "Löwen", ein "Waldi" und ein Vaihinger gingen vor 450 Zuschauern an den Start und erlebten bei besten Bedingungen in Schlieren, Kanton Zürich,...

Weiterlesen

Umfrage zu Kommunikation während Corona

Die Covid-19 Pandemie hat, neben vielen anderen Bereichen des öffentlichen Lebens, auch die Vereinslandschaft hart getroffen. Viele Wochen lang waren...

Weiterlesen

Neuer WLSB-Hauptgeschäftsführer Markus Graßmann

Am 1. August war es so weit: Markus Graßmann aus Ehningen bei Sindelfingen hat beim WLSB das Amt des Hauptgeschäftsführers übernommen. Der 55-Jährige...

Weiterlesen