Der heimliche Star der Gymnastik-WM

Die Kinderturn-Welt war der heimliche Star der Gymnastik-WM-Woche in Stuttgart. Insgesamt 10 000 Besucher kamen in die Hanns-Martin-Schleyer-Halle, wo Kinder und Jugendliche aktiv sein konnten.

Die Kinderturn-Welt des Schwäbischen Turnerbunds (STB) war der heimliche Star der Gymnastik-WM-Woche in Stuttgart. Insgesamt 10 000 Besucher kamen zu dem 2500 Quadratmeter großen Bewegungsangebot in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle, bei dem Kinder und Jugendliche aktiv sein konnten. Auch bei der offiziellen Eröffnung am 7. September gab es großen Andrang. Gastgeber Wolfgang Drexler, Präsident des Schwäbischen Turnerbunds, begrüßte Andreas Stoch, Minister für Kultus-, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg, Bruno Grandi, Präsident des Turn-Weltverbands FIG, Rainer Brechtken, Präsident des Deutschen Turner-Bunds sowie Marcel Nguyen, Doppelsilbermedaillen-Gewinner im Gerätturnen und Magdalena Brzeska, Botschafterin der Gymnastik-WM.

„Die Kinderturn-Welt in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle war der vermutlich größte, kostenlose Indoor-Spielplatz der Welt. Dort gab es auf 2500 Quadratmetern mehrere dutzend Angebote, die richtig Lust auf Bewegung machen. Kinderturnen gilt als die Wiege des Sports. Und das aus gutem Grund: Kein anderes Bewegungs-Angebot bietet solch eine qualifizierte Bewegungserziehung von Geburt an bis hin zum späteren Einstieg in eine Fachsportart wie zum Beispiel Gerätturnen, Fußball oder Tennis“, sagte STB-Präsident Wolfgang Drexler.

Kultusminister Andreas Stoch pflichtete sofort bei: „Bewegung im Verein dient der Gesundheit, hat aber auch eine soziale Bedeutung. Gerade im Bezug auf das aktuelle Flüchtlingsthema ist das interessant. Außerdem müssen wir unsere Kinder zu Bewegung animieren. Deshalb ist es gut, dass in Baden-Württemberg der Sport und die Schulen unter einem politischen Dach vereint sind. In den Schulen und Kindertagesstätten sowie Kindergärten muss Bewegung, natürlich auch mit den Vereinen als Kooperationspartner, zu einer Selbstverständlichkeit werden und damit auch Teil der Ausbildung sein.“

FIG-Präsident Bruno Grandi lobte das Kinderturn-Angebot im Rahmen der Gymnastik-WM audrücklich: „Stuttgart ist für den Turn-Weltverband eine wichtige Stadt. Besonders das Kinderturn-Angebot muss ich dabei hervorheben. Denn neben dem Spitzensport ist es gerade die allgemeine Bewegung in der Kindheit, die die psychische, physische und Entwicklung positiv beeinflusst. Es ist toll, was hier auf die Beine gestellt wurde.“

weitere News

Karsten Ewald: Wir sind vorbereitet.

Dr. Karsten Ewald ist seit 1999 Geschäftsführer des MTV Stuttgart. Er setzt sich für die Wünsche seiner Mitglieder ein und versucht gemeinsam mit...

Weiterlesen

DOSB erwartet Schäden in Milliardenhöhe

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) zieht nach einer aktuellen Schadenserhebung bei seinen 100 Mitgliedsorganisationen das Fazit, dass die...

Weiterlesen

„Einheitliches Bild der Sportverbände gegenüber der Politik ist wichtig“

STB-Präsident Wolfgang Drexler sieht die Krise auch als Motivationsfaktor und tritt im Oktober zu seiner Wiederwahl an.

Weiterlesen