Das Publikum wird zum Komplizen

In jeder Show der TurnGala entstehen neue Muster auf der Bühne. Ein bunter Wechsel von verschiedenen Bildern und Eindrücken – wie beim Blick durch ein Kaleidoskop.

Auch dieses Jahr tourt die TurnGala wieder durch ganz Baden-Württemberg. Mit einer neuen Regie und dem Motto „Kaleidoskop“ werden unvergessliche Momente entstehen.

Tobias Wegner, ist einer, der mit seiner Show einen dieser einzigartigen Momente entstehen lässt. Er feiert seine TurnGala-Premiere und zeigt eine Show mit Humor, Charme und Komik, die auf einer simplen Verdrehung der Perspektive basiert.

Ziel: Schwerkraft zu überwinden

Angefangen hat der Künstler mit Partnerakrobatik und ist dann auf das Trampolin umgestiegen – mit dem Ziel:  die Schwerkraft zu überwinden. „Im Jahr 2008 ist dann die Idee entstanden, eine Performance zu gestalten, die schwerelos wirkt“, erzählt Tobias über die Entstehung seiner Show. Seitdem zeigt er diese unter dem Namen „Wallclown“. Auf der Bühne steht ein Zimmer, das um 90 Grad gedreht ist, in dem der Künstler in Seitenlage agiert. Gleichzeitig zeigt eine Leinwand das Zimmer in der normalen Perspektive, also wiederaufgerichtet. Der „Trick“ wird somit nicht kaschiert, sondern ist Teil der Performance. Durch diese Darbietung verliert der Zuschauer die Orientierung über die Schwerkraft und die Figur. „Das Publikum wird zum Komplizen“, erzählt der junge Mann, der schon von klein auf Gefallen an der Clownerie fand. „Jeder hatte schon einmal den Traum, wie es ohne Schwerkraft wäre oder, wenn man die Wand wie ein Käfer hoch krabbeln könnte.“ In einem Wechselspiel zweier Realitäten wird der Wallclown die Vorstellungskraft der Zuschauer strapazieren – die menschliche Wahrnehmung wird angezweifelt.

Nicht nur Auftritte in Deutschland füllen den Alltag des Wallclowns: Das Soloprogramm im Rahmen seiner Physical-Theatre-Produktion namens LEO, (Spielorte: unter anderem Vancouver, Montréal, Los Angeles, Miami, New York, Sao Paolo, Madrid, London, Berlin, Kopenhagen, Avignon, Moskau, Teheran, Harare, Mumbai, Hongkong, Shanghai, Peking, Melbourne und Sydney) war sein bisher größter Erfolg. Im August 2011 feierte dieser Theaterabend Premiere auf dem berühmten „Fringe“ Theaterfestival von Edinburgh und wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

Zum ersten Mal bei der TurnGala!
Bei der Tour 2017/18 ist die Stadt Künzelsau zum ersten Mal als Veranstaltungsort vertreten und damit ist die TurnGala erstmalig in 15 Städten in Baden-Württemberg zu Besuch. Am 10. Januar um 18.30 Uhr im Carmen Würth Forum wird die Show alle Zuschauer im Hohenlohekreis begeistern.
Weitere Informationen unter turngala.de.

Alle Termine auf einen Blick
27. Dezember 2017, 18.30 Uhr, Villingen-Schwenningen
28. Dezember 2017, 18.30 Uhr, Tübingen
29. Dezember 2017, 14.00/18.30 Uhr, Konstanz
30. Dezember 2017, 14.00/18.30 Uhr, Freiburg
1. Januar 2018, 14.00/18.30 Uhr, Aalen
2. Januar 2018, 18.30 Uhr, Ludwigsburg
3. Januar 2018,    18.30 Uhr Ravensburg
4. Januar 2018, 18.30 Uhr Neu-Ulm
5. Januar 2018, 14.00/18.30 Uhr Göppingen
6. Januar 2018,18.30 Uhr Mannheim
7. Januar 2018, 18.30 Uhr Friedrichshafen
10. Januar 2018, 18.30 Uhr Künzelsau
12. Januar 2018, 18.30 Uhr Baden-Baden
13. Januar 2018, 18.30 Uhr Heilbronn
14. Januar 2018, 14.00/18.30 Uhr, Stuttgart


weitere News

"Übungsleiterin Kinderturnen 2020" ist vom SV Illingen 

Für strahlende Augen und gute Laune sorgt normalerweise Nicole Binici selbst, wenn sie beim SV Illingen 1906 e.V. in der Turnhalle steht und die...

Weiterlesen

Michael Leyendecker neuer DSJ-Vorsitzender

DTJ-Vorsitzender entscheidet Rennen um Vorsitz der Deutschen Sportjugend für sich.

Weiterlesen

Premiere der RSG-Bundesliga

Zum ersten Mal in der sportlichen Geschichte treten die RSG-Gymnastinnen bundesweit gegeneinander an.

Weiterlesen