Bundesliga-Start: Weingarten souverän

Am ersten Bundesliga-Tag der Trampolinturner trafen die Weingärtner Titelverteidiger auf die Frankfurt Flyers und auf Bramfelder SV aus Hamburg. Souverän siegte Weingartens Team mit 379,6 Punkten.

Am 16. April hat die 1. Trampolin Bundesliga gleich mit einem Paukenschlag ins Wettkampfgeschehen begonnen. So trafen die Weingärtner Titelverteidiger in Frankfurt auf den Vorjahres-Zweiten Frankfurt Flyers und auf das viertplatzierte Team von 2015  aus Hamburg. Souverän siegte Weingartens Team mit 379,6 Punkten und verzeichnete somit 16 mehr als die Hanseaten (363,1) und sogar über 30 mehr als die Frankfurter (349,5). Damit ist der STB-Verein nach dem ersten Wochenende an der Tabellenspitze.

Die oberschwäbische Mannschaft war zu Beginn etwas nervös, da sie nicht auf alle Leistungsträger zurückgreifen konnte. Oliver Amann ist nach einem Kreuzbandriss im Januar noch nicht genesen, Sabine Fetsch hat ebenfalls eine Verletzung und auch Naomi Koidl konnte das Team nicht verstärken. Dennoch konnte Weingartens Trainerin Tanja Vidakovic und ihr Trainerteam nach langer Überlegung eine starke Mannschaft zusammenstellen. Oberste Priorität am ersten Wettkampf waren sichere Übungen.
Klar war, dass Sandro Beißwenger, Tim-Oliver Geßwein, Fabian Vogel und die Damen Louisa Ganter sowie Bianca Schubert an den Start gehen sollten. Zusätzlich wurde die erfahrene Turnerin Anne-Katrin Kubick nominiert sowie der Nachwuchsturner Noah Markgraf. Hinzu kam, dass am selben Tag die Württembergischen Trampolinmeisterschaften in Ruit ausgetragen wurden, was die Team-Aufstellung zusätzlich erschwerte. Trotzdem gingen die Oberschwaben mit viel Teamgeist und Motivation an den Start. Im ersten Durchgang der Pflicht zeigten sich alle drei Mannschaften sehr routiniert. Nach dem ersten Durchgang ging Weingarten mit 104,9 vor Frankfurt mit 103,2 und Hamburg mit 102,1 Punkten in die Kürrunde.

Eine starke Leistung zeigte zu Beginn der Kürrunde gleich Louisa Ganter, die mit 31,8 Punkten eine gute Übung zeigte und Ruhe ins Team brachte. Auch ihre Vereinskameradin Anne-Katrin Kubick rief ihre Leistung gut ab und brachte 27,5 Punkte in die Teamwertung. Die Frankfurter zeigten dagegen nicht so gute Nerven, die beiden ersten Athleten gingen mit zwei Abbrüchen vom Gerät und konnten jeweils nur 15,5 und 18,9 Punkte in die Wertung einbringen. Dafür hielt Hamburg mit 27,5 und 31, 6 Punkten dagegen. Auch Weingartens Bianca Schubert brachte keine komplette Übung in die Wertung, schon nach dem dritten Sprung landete sie auf der Seitenmatte und bekam somit nur 6,6 Punkte.  Sandro Beißwenger dagegen zeigte seine Klasse und erturnte grandiose 32,1 Punkte. Tim-Olivers Leistung war ebenfalls sehr überzeugend und verbuchte 35,0 Punkten für sein Team. Ein paar mehr Punkte bekam sogar noch Fabian Vogel mit 37,3 Punkten. Währenddessen war bei Frankfurts Turner der Wurm drin, auch die letzten vier Athleten vom Main hatten kein rechtes Glück und turnten eher unsichere und nur passable Übungen. Hamburg dagegen war sicher. So ging auch die Kür auf Weingartens Punktekonto.
Somit war das Finale für die Weingärtner nur noch eine Formsache. Gestärkt durch den Vorsprung gingen die Athleten aus dem Schussental siegessicher in den Finaldurchgang. Alle Weingärtner steigerten sich nochmals.

Im Badischen Nöttingen trafen sich derweil die Nöttinger auf das Team aus Brackwede Bielefeld. Brackwede gewinnt den Auswärtswettkampf mit 360,1 Punkten vor dem Aufsteiger Nöttingen mit 330,9 Punkten.

weitere News

Hilferuf von 50 Vereinen an die Landesregierung

Der zweite Lockdown hat den organisierten Sport schwer getroffen. Daher haben sich 50 Sportvereine aus Württemberg, die zusammen für etwa 250.000...

Weiterlesen

Turni-Adventskalender

Im Turni-Adventskalender warten tolle Aktionen zum Mitmachen auf euch. Dort findet ihr spannende Bewegungs-, Bastel- und Rätselaufgaben.

Weiterlesen

GYMWELT-Adventskalender

Das GYMWELT-Team möchte alle Vereine im GYMWELT-Netzwerk die Tage bis Weihnachten mit einem digitalen Adventskalender sportlich begleiten. Es gibt...

Weiterlesen