Foto: Chen

Bewegung ist Grundstein ganzheitlicher Entwicklung

Drei Tage lang war der Kinderturn-Kongress des Badischen und Schwäbischen Turnerbunds unter der Trägerschaft der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg DER Branchentreff zum Kinderturnen. Im Haus des Sports in Stuttgart kamen dazu rund 1000 Teilnehmer aus dem In- und Ausland zusammen.

Wie wichtig Bewegung für Kinder ist, stellte Prof. Dr. Astrid Krus von der Hochschule Niederrhein klar: "Wir sehen bei den aktuellen Schuleingangsuntersuchungen, dass unsere Kinder immer mehr Probleme in Haltung und Motorik haben. Das sind die Folgen, wenn Kinder sich nicht bewegen. Es geht aber noch über die Motorik hinaus: Bewegung ist im Kindesalter elementar für eine gute psychisch-emotionale, soziale und kognitive Entwicklung." Besonders Wert legte sie darauf, "dass Kinder außerhalb der Schule im Bewegungsspiel all die Kompetenzen lernen, die sie brauchen, um nachher im schulischen Kontext erfolgreich sein zu können. Für mich ist Bewegung daher gleich Bildung."
Diese Steilvorlage ließ sich Wolfgang Drexler, Präsident des Schwäbischen Turnerbunds natürlich nicht entgehen: "Wir sind der Meinung, dass unsere Vereine mit dem Kinderturnen dafür das perfekte Angebot bieten und so unsere Kinder ganzheitlich fit für die Zukunft machen können."

Eine große Rolle beim Kinderturn-Kongress spielte natürlich auch die ehrenamtliche Arbeit in den Vereinen. Prof. Dr. Sebastian Braun von der Humboldt-Universität Berlin stellte die aktuelle Entwicklung dar: "Es geht für immer mehr Engagierte in Richtung 'Projektarbeit' mit einer inhaltlich und zeitlich begrenzten Perspektive. Nach einer gewissen Zeit entscheidet man neu. Man gestaltet seine Engagementkarriere flexibler auch vor dem Hintergrund immer beschleunigterer und zeitlich verdichterer Anforderungen in allen möglichen Lebensbereichen unseres alltäglichen Handelns." Um dadurch eine immer größere Fluktuation im Vereinsehrenamt zu vermeiden, "ist das Management der Sportvereine gefragt. In den Strukturen des Sportvereins sollen Ehrenamtsmanagerinnen und -manager etabliert werden, die sich zum Beispiel um Aufgabenbeschreibungen, zielgruppenbezogene Gewinnung, Einsatz, Qualifizierung und Karrieren der freiwillig und ehrenamtlich Engagierten kümmern", so Prof. Dr. Braun.

Dazu passend hat der Schwäbische Turnerbund für seine Vereine ein „Workbook“ erarbeiten lassen. "Das ist ein pragmatischer Leitfaden, mit dem sich Verantwortungsträger von Vereinen Schritt für Schritt dem komplexen Thema 'Zukunft' annähern können. Es ist für jeden Verein nutzbar, unabhängig von seiner Mitgliederzahl oder der Größe seiner Kommune. Und es ist auch ein guter Impuls, um zum Beispiel die Zusammenarbeit mit der Kommunalverwaltung neu anzupacken oder kreativ weiterzuentwickeln. Mit dem Bearbeiten des Workbooks entsteht nach und nach ein ganz spezifischer, auf den einzelnen Verein zugeschnittener Fahrplan für die kommenden zehn Jahre. Die Erstellung des Workbooks ist unser Jubiläumsgeschenk an alle unsere Vereine. Und viele machen schon jetzt fleißig Gebrauch davon, es zu erwerben. Wir bieten es bereits ab 25 Euro an", sagte STB-Präsident Wolfgang Drexler.

Der nächste Kinderturn-Kongress findet vom 21. bis zum 23. März 2019 in Karlsruhe statt.
 
Weitere Informationen über den Kinderturn-Kongress gibt es unter kinderturn-kongress.de
 
Hier geht es zu Bildergalerie

 

 

weitere News

Die Digitalisierung des Passwesens nimmt Form an

Die Reform des Passwesens mit den neuen bzw. angepassten DTB Ordnungen 2019 wurde vom außerordentlichen Hauptausschuss am 21.04.2018 verabschiedet und...

Weiterlesen

„Eine enorme Herausforderung für Körper und Geist“

Wer selbst einmal die Möglichkeit hatte, auf einem Trampolin zu turnen, wird den Reiz dieser Sportart schnell erkannt haben. Volle Körperspannung und...

Weiterlesen

5000 Teilnehmer freuen sich auf das Landeskinderturnfest

Aalen ist vom 20. bis 22. Juli 2018 Gastgeber des Landeskinderturnfests. Das vom Schwäbischen Turnerbund (STB) und der STB-Jugend organisierte Fest...

Weiterlesen