Berlin Masters mit toller Besetzung

Das 15. Berlin Masters in der Rhythmischen Sportgymnastik wird zu einem attraktiven Treffen der internationalen RSG im Vorfeld der Weltmeisterschaften im September 2015 in Stuttgart.

Das 15. Berlin Masters (30./31. Mai) in der Rhythmischen Sportgymnastik, ein Turnier der internationalen Grand Prix Serie, wird zu einem attraktiven Treffen der internationalen RSG im Vorfeld der Weltmeisterschaften im September 2015 in Stuttgart.

Insgesamt nehmen 27 Einzelgymnastinnen aus 20 Ländern und sieben Gruppen am Jubiläumsturnier teil und versprechen spannende und hochkarätige Wettkampftage in der Max-Schmeling Halle.

Wie der russische Verband den Organisatoren des 15. Berlin Masters mitgeteilt hat, wird Weltmeisterin Yana Kudryavtseva nicht am Jubiläumsturnier teilnehmen. Für sie wurde Veronika Poliakova gemeldet. So rücken die Gerät-Welt- und Europameisterin Margarita Mamun und Mannschafts-Welt- und Europameisterin Aleksandra Soldatova aus Russland an die Spitze des Starterfeldes.

Die Gastgeber des Berliner Turn- und Freizeitsport-Bundes können eine erlesene Besetzung des Grand Prix Turniers präsentieren, auch wenn die Absage der Weltmeisterin bedauert wird. “Wir sind voller Vorfreude auf unser Jubiläumsturnier und auf die Gymnastinnen”, so Turnierdirektor Jens-Uwe Kunze. "Und das besonders, da die komplette deutsche Nationalmannschaft – Einzel und Gruppe - in der Max-Schmeling-Halle am Start ist und ihre Form für die Weltmeisterschaften im September in Stuttgart testet. Drei Gymnastinnen in der Nationalmannschaft Gruppe stammen aus Berlin und wollen in ihrer Heimatstadt mit ihrem Team eine tolle Show bieten. Wir laden alle RSG-Fans und Sportinteressierten ein, mit uns am Samstag und Sonntag das 15. Berlin Masters zu feiern”.

 
Für den Deutschen Turner-Bund starten Jana Berezko-Marggrander (TSV Schmiden) und Karin Smirnov (ATV Frankonia Nürnberg). Laura Jung (TV St. Wendel) musste wegen einer Muskelverhärtung absagen. Die aus Berlin stammenden Gymnastinnen in der Nationalmannschaft Gruppe sind Anastasia Khmelnytska (VfL Fortuna Marzahn), Darja Sajfutdinova (TSV Schmiden) und Daniela Potapova (TSV Spandau 1860).

Die Zuschauer in der Max-Schmeling-Halle sind am Sonnabend bei der Mehrkampf-Entscheidung wieder aufgerufen, ihre „Miss Turnier“ zu wählen. Bei der beliebten Sympathiewahl geht es zum 15. Mal darum, die Gymnastin mit der größten Ausstrahlung zu küren.


PROGRAMM

Samstag, 30.05.2015, 13.00 Uhr Grand Prix Mehrkampf + Mehrkampf Gruppen

Sonntag, 31.05.2015, 13.00 Uhr Grand Prix Finale + Finale Gruppen


TICKETS

Samstag, 30.05., Grand Prix Mehrkampf, Erwachsene: 12,00 € oder 10,00 €, ermäßigt  9,00 € / 8,00 €

Sonntag, 31.05., Grand Prix Finale, Erwachsene: 16,00 € oder 14,00 €, ermäßigt 11,00 / 10,00 €

Dauerkarte: 26,00 € oder 22,00 €, ermäßigt 18,00 € / 16,00 €

Zum Ticketing des Berliner Turn- und Freizeitsportbundes mit weiteren Tickets und Specials gelangen Sie unter Berlin Masters Ticket-Shop
Tageskasse der Max-Schmeling-Halle; Ticket-Hotline: 030 44304430

weitere News

Internationales Deutsches Turnfest 2021 in Leipzig abgesagt

Das Internationale Deutsche Turnfest wird im kommenden Jahr nicht stattfinden. Aufgrund der Entwicklung des Pandemiegeschehens wird nach intensivem...

Weiterlesen

Die «S-Klasse» im Turnen rauscht ins Halbfinale

Siegerland, Straubenhardt, Saar und Schwäbisch Gmünd-Wetzgau: Die S-Klasse im Turnen ist nach dem letzten Vorrunden-Wettkampftag mit Vollgas ins...

Weiterlesen

Neue Corona-Verordnung tangiert auch den Vereinssport

Ab dem 19. Oktober gilt in Baden-Württemberg die 3. Pandemiestufe. Daher wurde die allgemeine Corona-Verordnung des Landes angepasst, was auch...

Weiterlesen