Bei Elisabeth Seitz kribbelt es schon

Die Vorzeigeturnerin aus dem Kunst-Turn-Forum des Schwäbischen Turnerbunds hat sich viel vorgenommen für das Jahr der Heim-WM.

„Eli“, im Weltcup beim EnBW DTB Pokal bekommst du es dieses Mal unter anderem mit Rekordweltmeisterin Simone Biles zu tun. Ist das für dich etwas Besonderes oder business as usual?
Für mich persönlich macht das eigentlich keinen Unterschied. Schließlich turne ich ja nicht das erste Mal gegen sie. Beim Wettkampf werde ich mich auf mich und meine Leistung konzentrieren, um bestmöglichst abzuschneiden. Allerdings freut es mich total für den Turn-Standort und die Zuschauer, dass Simone Biles nun das erste Mal in Stuttgart antritt. Das wird ein herausragender Wettkampf werden, der sicher auch außerhalb der Halle wahrgenommen wird.

Kommen wir zu dir. Wie bist du in das Jahr der Heim-WM gestartet?
Mich hat zu Beginn leider gleich eine Erkältung erwischt, sodass ich die Weihnachtspause um ein paar Tage verlängern musste. Nun bin ich aber auf dem Weg topfit zu werden und freue mich extrem auf dieses Jahr mit dem Weltcup-Start in Stuttgart und hoffentlich auch meiner Teilnahme bei der Turn-WM.

Wie macht sich die nahende Heim-WM bei euch im täglichen Training bemerkbar?
Wir reden natürlich viel darüber und haben uns auch vorgenommen mehr Videos zu filmen und Bilder zu machen, damit wir uns diese später als Erinnerung anschauen können. Wir freuen uns alle auf die WM und können das Kribbeln schon spüren.

 

weitere News

"Übungsleiterin Kinderturnen 2020" ist vom SV Illingen 

Für strahlende Augen und gute Laune sorgt normalerweise Nicole Binici selbst, wenn sie beim SV Illingen 1906 e.V. in der Turnhalle steht und die...

Weiterlesen

Michael Leyendecker neuer DSJ-Vorsitzender

DTJ-Vorsitzender entscheidet Rennen um Vorsitz der Deutschen Sportjugend für sich.

Weiterlesen

Premiere der RSG-Bundesliga

Zum ersten Mal in der sportlichen Geschichte treten die RSG-Gymnastinnen bundesweit gegeneinander an.

Weiterlesen