Attraktive „BODIES AND BEATS“ prägen TurnGala

Fasziniert und oft fassungslos bewundern die Zuschauer Kontorsionskünstler, die scheinbar unmögliche Verdrehungen und Verwindungen ihres Körpers demonstrieren. Die Russin Alena Ershova ist eine der besten Kontorsionisten, und ihr Auftritt ist ein Glanzpunkt jeder Show. Sie zeigt ihr Können und ihre Körperbeherrschung demnächst bei „BODIES AND BEATS“, der TurnGala 2016/17.

Alena Ershova: Körperbeherrschung ohne Grenzen

Der Begriff „Kontorsion“ kommt aus dem Lateinischen, „contortio“ bedeutet Drehung, Windung. Er beschreibt eine Form von Akrobatikvorführungen, bei der ein Artist seinen Körper in Positionen verdreht oder verbiegt, die für die meisten Menschen unerreichbar zu sein scheinen. Der Kontorsionist wird auch „Schlangenmensch“ genannt und kann seinen Körper extrem verbiegen, seine meist ungewöhnlich hohe natürliche Beweglichkeit wird durch jahrelange spezielle Übungen weiter gesteigert. Oft sind Kontorsionisten Teil einer Zirkus-Nummer.

Alena Ershova lässt in ihrer Weltklasse-Kontorsion verschiedene Artisten-Genres zu einem glanzvollen Gesamtkunstwerk verschmelzen. Scheinbar schwerelos biegt sie ihren Rücken in die „falsche“ Richtung, so dass ihre Füße neben ihrem Kopf zu liegen kommen. Spagat in allen Lagen, auf einem Bein stehend oder im Handstand – den Gelenken der jungen Russin sind offensichtlich keine Grenzen gesetzt. Sie legt sich ein Bein um den Hals, räkelt und verdreht sich wie eine Katze und zeigt ihre Körperbeherrschung auf zwei rund einen Meter hohen „Stelzen“. Und alles, was sie macht, erscheint für den Betrachter kinderleicht, zumal Alena Ershova immer lächelt und so die Ästhetik ihrer Bewegungen eindrucksvoll begleitet.
Die TurnGala „BODIES AND BEATS“ über den Jahreswechsel startet traditionell am 27. Dezember 2016 in Villingen-Schwenningen und präsentiert bis einschließlich 15. Januar 2017 insgesamt 19 Vorstellungen in 14 Städten des Landes. Sie ist eine tempogeladene Sport- und Entertainment-Show, bei der die Sportler, Artisten und Künstler Weltklasseleistungen am laufenden Band zeigen. Der Vorverkauf läuft, wer live dabei sein will, sollte sich seine Tickets möglichst bald sichern.

Die Stationen der TurnGala 2016/2017


27.12.2016 VS - Schwenningen, Deutenberghalle 18.30 Uhr
28.12.2016 Freiburg, Rothaus Arena 14 & 18.30 Uhr
29.12.2016 Konstanz, Schänzle-Sporthalle 18.30 Uhr
30.12.2016 Ravensburg, Oberschwabenhalle 18.30 Uhr
01.01.2017 Aalen, Ulrich-Pfeifle-Halle 14 & 18.30 Uhr
02.01.2017 Ulm/Neu-Ulm, ratiopharm Arena 18.30 Uhr
03.01.2017 Friedrichshafen, Arena 18.30 Uhr
05.01.2017 Baden-Baden, Festspielhaus 18.30 Uhr
06.01.2017 Mannheim, SAP Arena 18.30 Uhr
07.01.2017 Heilbronn, Harmonie 14 & 18.30 Uhr
08.01.2017 Tübingen, Paul-Horn-Arena 18.30 Uhr
13.01.2017 Ludwigsburg, MHP Arena 18.30 Uhr
14.01.2017 Göppingen, EWS Arena 14 & 18.30 Uhr
15.01.2017 Stuttgart, Porsche-Arena 14 & 18.30 Uhr 

 

weitere News

Jahresmotto 2020 der Sportregion Stuttgart: Sport & Politik

"Es ist eine ganz schwierige Geschichte für uns. Momentan findet gar nichts mehr statt", so Wolfgang Drexler, Präsident des Schwäbischen Turnbunds.

Weiterlesen

Absage aller STB-Wettkämpfe bis zum 31. Juli 2020

Die aktuelle Situation schränkt das öffentliche Leben der Menschen in Baden-Württemberg massiv ein. Davon ist auch der organisierte Sport betroffen....

Weiterlesen

Gemeinsam spielen und bewegen mit der Kitu-App

Die Kitu-App ist in Zeiten von Corona genau das Richtige, um die Kinder zu Hause zu beschäftigen und gemeinsam aktiv zu werden. Die Aufgaben können...

Weiterlesen