600 Gäste feiern mit Wolfgang Drexler

Rund 600 Gäste aus Sport, Politik, Medien und Gesellschaft ließen es sich nicht nehmen, STB-Präsident Wolfgang Drexler zu seinem 70. Geburtstag zu gratulieren. Mit persönlichen Reden und sportlichen sowie musikalischen Vorführungen erlebten alle Anwesenden inklusive Jubilar einen kurzweiligen Abend im Evangelischen Gemeindehaus am Blarerplatz in Esslingen.

 

Rund 600 Gäste aus Sport, Politik, Medien und Gesellschaft ließen es sich nicht nehmen, STB-Präsident Wolfgang Drexler zu seinem 70. Geburtstag zu gratulieren. Mit persönlichen Reden und sportlichen sowie musikalischen Vorführungen erlebten alle Anwesenden inklusive Jubilar einen kurzweiligen Abend im Evangelischen Gemeindehaus am Blarerplatz in Esslingen.

Als es nach gut zwei Stunden auf das Ende der Veranstaltung hinging, meldete sich Jubilar Wolfgang Drexler zu Wort. „Vielen Dank an alle Mitwirkenden. Nun gibt es da aber ein Problem: Man findet gefallen, an dem was hier vorgetragen wurde und möchte, dass es nicht aufhört. An Tagen wie diesen wünscht man sich Unendlichkeit.“ Da der gerade 70 Jahre alt gewordenen Präsident des Schwäbischen Turnerbunds und Landtagsvizepräsident immer aber auch immer an seine Gäste denkt, eröffnete er trotzdem zügig den abschließenden gemütlichen Teil des von der SPD Esslingen und dem Schwäbischen Turnerbunds ausgerichteten Abends bei Speis und Trank.

Zuvor erlebten die anwesenden Gäste, darunter unter anderem Ministerpräsident Winfried Kretschmann und vier weitere baden-württembergische Minister, einen gelungenen Abend mit kreativen und persönlichen Reden sowie hochklassigen Vorführungen. Prominentester Gastredner der Geburtstagsfeier war ohne Zweifel Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg. Er sagte in seiner Rede über Wolfgang Drexler: „Es gibt nicht viele Menschen, die bereit sind in Vereinen und Verbänden so eine Verantwortung zu übernehmen. Du verfügst über ein breit gefächertes Engagement“, und fügte an: „Du bist ein homo politicus der mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg hält. Vielen Dank für dein Engagement als umtriebiger, engagierter Graswurzelpolitiker.“ Hubert Wicker, Direktor des Landtags von Baden-Württemberg, fand ebenfalls nur lobende Worte über den gebürtigen Esslinger: „Sie sind ein Phänomen. Ein Hans-Dampf in allen Gassen. Wie sie die Landtagssitzungen führen, das ist Kult und sie haben nie einen Zweifel aufkommen lassen, wer der Chef im Ring ist.“ Schmunzelnd merkte er an: „Wenn Sie die Sitzung leiten, bin ich immer ganz entspannt.“

Um Wolfgang Drexlers Einsatz im Sport ging es bei der Rede von Dieter Schmidt-Volkmar, Präsident des Landessportverbands Baden-Württemberg: „Ihre Verdienste sind außerordentlich. Ich bedanke mich herzlich für die stets gute Zusammenarbeit. Besonders für den Solidarpakt III gebührt Ihnen von der gesamten Sportorganisation besonderer Dank. Sie waren ein guter und wertvoller Ratgeber und im Hintergrund sehr aktiv.“

Persönlich leider nicht anwesend sein konnte Günther Oettinger, EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft. Er ließ es sich aber nicht nehmen, per Video-Botschaft einen ganz persönlichen Geburtstagsgruß nach Esslingen zu schicken „Bleib, wie du bist.“

„Wir haben uns vor 30 Jahren kennengelernt und haben uns immer vertrauen können. Als Präsident des Schwäbischen Turnerbunds, den ich sehr schätze, freue ich mich über jede Begegnung mit dir.“ Zum Abschluss versprach er: „Zum 80. komme ich dann auf jeden Fall persönlich vorbei.“

Weitere Redner waren Frank Böhringer, 1. Vorsitzender der SPD Esslingen, Dr. Jürgen Zieger, Oberbürgermeister der Stadt Esslingen, Claus Schmiedel, bis 2016 Fraktionsvorsitzender der SPD im Landtag von Baden-Württemberg und Andreas Koch, SPD-Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat Esslingen.

Zum Abschluss des Abends kam noch einmal Wolfgang Drexler zu Wort. „Ich möchte mich besonders meiner Frau bedanken, mit der ich seit 45 Jahren verheiratet bin. Sie hat mich von so manchem Baum runtergeholt, auf den ich gejagt worden bin.“ Natürlich dachte er auch an alle weiteren Weggefährten aus den vergangenen Jahren, die den Weg an diesem Tag größtenteils nach Esslingen gefunden hatten. In Richtung Turnerbund sagte er: „Der STB ist inzwischen zu meiner zweiten Heimat geworden. Er ist ein großartiger Sportfachverband, der hervorragend aufgestellt ist. Außerdem bin ich stolz, einem so tollen Präsidium anzugehören. Vielen Dank für diese Zusammenarbeit.“

Den Abend beschloss er dann mit einem Versprechen: „Alle die mich im vergangenen Jahr erlebt haben, wissen es: Ich bemühe mich, nicht altersmilde zu werden.“ Im Klartext: Wolfgang Drexler hat trotz seiner 70 Jahre noch viel vor.

Auf Facebook finden Sie eine Bildergalerie von der Geburtstagsfeier

weitere News

Tag des Kinderturnens - auch in Zeiten von Corona

Auch in diesem Jahr wird trotz der Covid-19-Pandemie der Tag des Kinderturnens (6. bis 8. November) stattfinden. Die Anmeldung ist noch bis zum 31....

Weiterlesen

Mit 18 das erste Ehrenamt übernommen

Birgit Mach ist seit 35 Jahren ehrenamtlich tätig. Heute ist sie bei ihrem Heimatverein dem TV Heuchlingen als Abteilungsleite­rin Turnen und...

Weiterlesen

"Übungsleiterin Kinderturnen 2020" ist vom SV Illingen 

Für strahlende Augen und gute Laune sorgt normalerweise Nicole Binici selbst, wenn sie beim SV Illingen 1906 e.V. in der Turnhalle steht und die...

Weiterlesen