Achtung! Wir haben ab 1. August eine neue Telefonnummer: +49 711 – 490 92 - 0

mehr erfahren

Carlo Hörr am Barren. Foto: Qingwei Chen.

2. Olympia Quali in München mit Zuschauern

Die Olympiatickets für die deutschen Gerätturnerinnen und -turner werden in diesem Jahr in München vergeben. Am Samstag, 12. Juni 2021, steht in der bayerischen Hauptstadt die zweite und letzte nationale Qualifikation für die Reise nach Tokio an.

Für diesen entscheidenden Wettkampf nominierte Cheftrainerin Ulla Koch auf Grundlage der Ergebnisse des gestrigen Mehrkampfs folgende Turnerinnen:

  • Kim Bui (MTV Stuttgart)
  • Lara Hinsberger (TV Lebach)
  • Carina Kröll (TSV Berkheim 1895)
  • Emma Malewski (TuS 1861 Chemnitz-Altendorf)
  • Emelie Petz (TSG Backnang)
  • Pauline Schäfer (KTV Chemnitz)
  • Sophie Scheder (TuS 1861 Chemnitz-Altendorf)
  • Elisabeth Seitz (MTV Stuttgart)
  • Sarah Voss (TZ DSHS Köln)
  • Aiyu Zhu (TZ DSHS Köln)
  • Lisa Zimmermann (TuS 1861 Chemnitz-Altendorf)


Und der Olympiatrainer der Männer, Valeri Belenki, nominierte aufgrund der Ergebnisse des Mehrkampfs am Freitag im Rahmen der Finals 2021 folgende Turner:

  • Lukas Dauser (TSV Unterhaching)
  • Nils Dunkel (MTV 1860 Erfurt)
  • Andreas Toba (TK Hannover)
  • Nick Klessing (SV Halle)
  • Philipp Herder (SC Berlin)
  • Glenn Trebing (TK Hannover)
  • Felix Remuta (TSV Unterhaching)
  • Carlo Hörr (TSV Schmiden)
  • Leonard Prügel (Sportclub Cottbus Turnen e.V.)
  • Valentin Zapf (TSV 1958 Unterföhring)
     

Eingebettet ist die Veranstaltung in der Olympiahalle, in der auch bei den Spielen 1972 die Entscheidungen an den Geräten fielen, in ein Messen mit der Elite aus anderen Turnnationen. So trifft der Kader von Bundestrainerin Ulla Koch unter anderem auf die Österreicherin Elisa Hämmerle, die Israelin Lihie Raz, Bronzemedaillengewinnerin am Boden bei den Europameisterschaften 2020 in Mersin/Türkei und die Slowakin Barbora Mokošová. 

Bei den Männern hat der WM-Zweite an den Ringen, Marco Lodadio aus Italien, bereits ebenso fest zugesagt wie der bereits für die Olympischen Spiele in Tokio nominierte Franzose Loris Frasca. Den Kreis der internationalen Starter konplettieren Cyril Tommasone (FRA), Ludovico Edalli (ITA) sowie Marios Georgiou (CYP).

Hochkarätiger U-15-Länderkampf gegen Frankreich
Im Vorfeld der beiden Olympia-Qualifikationswettkämpfe hat der deutsche U15-Nachwuchs am Samstag in der Zeit von 10:00-12:00 Uhr die Gelegenheit, sich im Rahmen eines Länderkampfes gegen Frankreich zu messen und damit zugleich die besonderen Wettkampfbedingungen der Münchner Olympiahalle zu erfahren.

Das Team von Schunk hat jedoch mit fünf Ausfällen aufgrund von Covid und Quarantäne-Bestimmungen zu kämpfen, „dadurch sind unsere Teams natürlich geschwächt, aber wir haben weitere Turnerinnen nominiert, die nun die Möglichkeit haben, untere diesen tollen Bedingungen und auf einem Podium zu turnen. Insofern werden wir das Beste draus machen“, erklärte Schunk. Nicht antreten können hingegen die beiden Teams aus der Schweiz und Großbritannien, so dass die starken Französinnen die einzigen Gegnerinnen sein werden.

 

Eine Zuschauerzulassung wurde kurzfristig ermöglicht, sodass es ab Donnerstag den 10.06.21 Tickets für die Veranstaltung bei Eventim zu kaufen gibt.

Hier bekommt ihr alle weiteren Infos zu den Tickets. 

 

Zeitplan und Übertragung

  Datum

  Uhrzeit

  Wettkampf

  Samstag, 12.06.2021

  10:00 - 12:00 Uhr

  Jugendländerkampf U15 weiblich

  Samstag, 12.06.2021

  13:30 - 15:30 Uhr

  Olympia-Qualifikation Frauen

  Samstag, 12.06.2021

  17:30 - 20:30 Uhr

  Olympia-Qualifikation Männer

 

Ein umfangreiches Streaming im Rahmen von DTB TV findet ihr hier. 

 

weitere News

Sie startet wieder: die Bundesliga

Diesen Samstag startet die Deutsche Turnliga mit den ersten Wettkämpfen der 1. Bundesliga der Männer.

Weiterlesen

WM-Qualifikation der Turnerinnen

Lea Quaas turnt nach vorne, Lona Häcker aus dem Kunst-Turn-Forum in Stuttgart ergattert Platz drei.

Weiterlesen

Europäische Woche des Sports 2021

600 Events bundesweit für Sport und Bewegung

Weiterlesen