Auswirkungen der Corona-Krise auf WLSB-Mitgliedsvereine

Der Sportbetrieb ist bis auf Weiteres eingestellt. Das Leben in den Mitgliedsvereinen des Schwäbischen Turnerbunds ist größtenteils zum Stehen gekommen. Wann wir wieder gemeinsam im Verein trainieren dürfen, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht absehbar.

Der Stillstand hat für viele Sportvereine erhebliche finanzielle Folgen, da die Vereine oftmals auf die Einnahmen bei Wettkämpfen angewiesen sind. Die Einstellung des Sportbetriebs hat auch Auswirkungen auf Sportkurse und Reha-Angebote. All das hinterlässt Spuren, da ein wichtiger Posten im Haushalt wegbricht.  

Als Dachverband und Interessensvertreter aller Sportvereine in Württemberg möchte der WLSB in dieser Krisensituation nicht nur Informationen liefern, sondern auch finanziellen Schaden abwenden.

Um den Umfang der finanziellen Schäden zu erfassen, hat der WLSB für seine Mitgliedsvereine ein Meldesystem eingerichtet. Bis zum 3. Mai haben Vereine die Möglichkeit die Informationen an den Dachverband übermitteln. Der WLSB will dadurch herausfinden, wie stark die Sportvereine durch die Corona-Krise betroffen sind.

Sofern die Beschränkungen für den Sport in den Vereinen für eine längere Zeit bestehen bleiben, öffnet der WLSB das Portal erneut, damit die Angaben angepasst werden können.

Zur Umfrage

weitere News

Markus Frank als "Übergangs-Präsident" gewählt

Die erste digitale Mitgliederversammlung des Schwäbischen Turnerbunds ist erfolgreich verlaufen – Markus Frank als Präsident zum Vertreter von...

Weiterlesen

„Für uns als STB ist das die Suche nach unserer DNA“

Der Schwäbische Turntag ist das wichtigste Organ des Schwäbischen Turnerbunds. Erstmals in der 173 Jahre langen Geschichte des STB wird der Turntag...

Weiterlesen

Erneute Erhöhung der Corona-Soforthilfe Sport

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat im Zuge der vollständig abgerufenen Mittel aus der Corona-Soforthilfe Sport ein weiteres Mal nachgelegt. Mit...

Weiterlesen