Foto: DTB

STB-Trampoliner top bei den Deutschen Meisterschaften

Tolle Leistungen der Trampolinturner wurden an zwei Tagen mit einer rappelvollen Halle belohnt. Die Sportler des Schwäbischen Turnerbunds zeigten sich von ihrer besten Seite und holten viele Medaillen und Finalplätze.

Allen voran die neuen Deutschen Meister Leonie Adam bei den Frauen und Manuel Rösler bei den Jugendlichen mit 17-21 Jahren, beide vom MTV Stuttgart. Knapp hinter Leonie landete ihre Vereinskameradin Aileen Rösler, die erstmals bei den aktiven Frauen bei den Deutschen Meisterschaften startete. Manuel fügte seiner Meistersammlung einen weiteren Titel hinzu. Er hat bisher in allen Altersklassen den Deutschen Meistertitel geholt

Aileen und Leonie holten sich dann am Sonntag gemeinsam im Synchronwettbewerb den Vizemeistertitel, nur knapp geschlagen von den Titelverteidigerinnen aus Hessen, Charmaine Buchholz und Christine Schuldt und knapp vor Selina Staiber, ebenfalls vom MTV, die zusammen mit Carlotta Amedick aus Ganderkesee angetreten war. Am Vortag belegte Selina leider nur den 9. Platz in der Altersklasse 17-21.

Bianca Schubert und Naomi Koidl vom TV Weingarten landeten auf Platz 13.

Bei den Männern waren im Einzel zwei MTV-Turner im Wettbewerb: Titelverteidiger Matthias Pfleiderer und Tim-Oliver Geßwein. Matthias kam als Zweiter ins Finale und Tim-Oliver als Vierter. Dort sprang Tim-Oliver auf den Bronzeplatz, Matthias musste leider seine Finalkür, die super begonnen hatte, abbrechen und wurde Vierter. Neuer Deutscher Meister wurde Fabian Vogel aus Bad Kreuznach vor Lars Fritzsche aus Salzgitter.

Am Sonntag traten Matthias und Tim-Oliver erstmals gemeinsam im Synchronturnen an. Als Zweite zogen sie ins Finale ein. Dort lieferten sie sich einen heißen, hochkarätigen und schwierigen Kampf mit Fabian Vogel und Lars Fritzsche. Pfleiderer und Geßwein mussten vorlegen und zeigten eine schwierige, saubere Kür. Fabian und Lars mussten nun kontern und waren “leider" noch einen Tick besser, als unsere MTV-ler. So blieb ihnen der Vizemeistertitel. Dritte wurden Daniel Schmidt aus Hamburg mit Tom Nowak aus Salzgitter.

Moritz Mücke vom TV Weingarten, der mit Tony Rietschel vom SC Cottbus angetreten war, lag nach der ersten Kür noch aussichtsreich auf Platz 4. In der zweiten Kür musste Tony leider bereits nach dem ersten Sprung das Gerät verlassen. Das reichte leider nicht für’s Finale und Moritz wurde am Ende 10.

Jana Zimmerhackel vom MTV Stuttgart und Simon Hofmann vom TB Ruit starteten in der Altersklasse 15/16. Sicher turnten sie sich ins Finale. Dort sprang Jana auf den dritten und damit auf den Bronzeplatz. Im Synchronspringen trat sie mit Marie-Luise Seidel vom SC Cottbus an, da ihre angestammte Partnerin Vanessa Imle vom MTV zurzeit leider verletzt ist. Sie kam auch dort ins Finale und wurde am Ende 5.

Simon erreichte das Finale als Zweiter, konnte diesen Platz aber leider nicht halten und wurde am Ende Vierter.

Nicht ins Finale turnen konnten sich die Weingartener Starterinnen Theresa Knisel und Fee Lechelt.

 

Michael Gladjuk vom TV Nellingen trat in der Altersklasse 13/14 sowohl im Einzel-, als auch im Synchronwettkampf – hier mit Jan Dannenberg von der TG Frankfurt-Nied – an. In beiden Konkurrenzen turnte er sich ins Finale. Im Finale holte er den Vizemeistertitel und im Synchron wurde er Dritter.

Kilian-Michael Eberwein und Benjamin Eyrich vom TV Weingarten kamen im Synchronwettkampf leider knapp nicht ins Finale der besten Fünf und wurden 6.

 

In der jüngsten Altersklasse, den 11/12-Jährigen traf der Titelverteidiger Ryan Eschke auf unerwartet starke Konkurrenz. Als Zweiter nach dem Vorkampf stand er souverän im Finale. Seine Finalkür gelang ihm nicht wie gewünscht, so dass er sich leider dem neuen Deutschen Meister Philipp Wolfrum von den Munich Airriders geschlagen geben musste. Knapp hinter ihm reihte sich Mark Kuhn vom TV Nellingen auf dem Bronzeplatz ein.

Janis-Luca Braun, ebenfalls TV Nellingen sprang knapp am Finale vorbei und wurde 6.

Ebenfalls knapp nicht ins Finale der besten 6 kam Magdalena Roos vom TB Ruit, die den 7. Platz belegte.

 

Im Synchronwettbewerb turnten Ryan Eschke und Janis-Luca Braun gemeinsam. Nachdem sie 2018 in Hamburg Deutsche Meister geworden waren, war der Titel natürlich auch in diesem Jahr das Ziel. Im Finale turnten sie zwar die schwerste Kür, mussten sich 2019 jedoch mit Silber zufrieden geben, da die neuen Deutschen Meister aus Mörfelden und Salzgitter etwas sauberer und etwas mehr synchron waren.

Magdalena Roos – TB Ruit – zusammen mit Eva Lindermeir vom TV Immenstadt turnten sich ins Finale der besten 6 und wurden dort 5. Marie Mayer und Mara Herter vom TV Weingarten wurden in dieser Altersklasse 8. bei den Mädchen.
 

Das STB-Trainerteam Michael Kuhn, Yewgenij Sherman und Michael Kubicka hatte die Sportler top auf die Meisterschaften vorbereitet und betreute diese, unterstützt von den Vereinstrainern Markus Kukral (MTV), Thorsten Scheibler (TB Ruit), Tanja Vidakovic und Conny Eyrich (TV Weingarten), während des Wettkampfs bestens.
Kai-Uwe Geßwein

Alle Ergebnisse der Deutsche Meisterschaften Trampolinturnen 2019

weitere News

Wir suchen den Landesturnfest-Jingle!

Der Jingle ist das Wiedererkennungszeichen bei einem Landesturnfest! Werdet ein ganz besonderer Teil des Landesturnfestes 2020 in Ludwigsburg und...

Weiterlesen

Turnen bei den European Championships 2022

Der Vorstand der European Championships 2022 gab bekannt, dass München die Europameisterschaften 2022 ausrichten wird, nachdem die teilnehmenden...

Weiterlesen

1. Stuttgarter Weihnachtssingen

Am Nachmittag des 4. Advent lädt ein breites Bündnis aus Vertretern von Kirchen und Sportorganisationen ins GAZi-Stadion ein, zum 1. Stuttgarter...

Weiterlesen