OL Berichte - 2 0 1 7 - OL Berichte

Region Stuttgart, April - Juli 2017

Orientierungslauf – Region Stuttgart go`s OL

Sport in der Region Stuttgart - bei der Randsportart Orientierungslauf hat sich in den letzten Jahren einiges entwickelt

Mit regionalen Läufen und Trainings versuchen die OLer unterschiedlichster Vereine in der Region Stuttgart ein regelmäßigeres Angebot zu schaffen, um einerseits für die aufwendigen Trainings mehr Nutznießer zu haben, andererseits aber auch um „NEUE“ an die Sportart heranzuführen, ohne dass weite Anfahrtswege notwendig sind - die Teilnehmer nehmen es dankend an.

22. und 29. April 2017 - Fellbach – Grüne Mitte/Schwabenlandhalle
Bei den Württembergischen TGW/TGM-Meisterschaften in Fellbach wurde zum ersten Mal der Orientierungslauf angeboten. Hierzu wurde das zukünftige Gartenschau Gelände "Grüne Mitte" rund um Fellbachs Schwabenlandhalle kartiert.
Der OL kam bei allen Teams gut an, egal ob im Rahmen der Meisterschaft oder nur zum Kennenlernen der Sportart. Die Karte wurde zugleich als Testlauf für die TGW-Meisterschaft und zur Vorbereitung auf die Deutschen Sprintmeisterschaften von 40 OLern genutzt.

 

22. und 29. Juni Ludwigsburg – 2 x OL für angehende Sportlehrer/innen
Im Juni ging es dann zur PH und in den Salonwald nach Ludwigsburg. Bereits zum dritten Mal lernten 25 Lehramtsstudenten und Studentinnen der PH bei zwei intensiven Schulungen den Orientierungslauf unter Wettkampfbedingungen kennen. Nur der bisher heißeste Tag reduzierte das Lauftempo, was die Freude beim Orientieren aber nicht einschränkte.

 

9. Juli 2017 - Weinstadt – Mitmachangebot TG Event und Doppelsprint
Zum ersten Mal gab es vor zwei Jahren einen Skore-OL als Mitmachangebot bei dem TG-Event des Rems-Murr-Kreises in Plüderhausen - zur Freude der Übungsleiter konnten sie dort ihre bis zu 90 Jugendlichen alleine um die Schule laufen lassen und die Zeit zum Durchatmen nutzen.
In Weinstadt entstand für 2017 eine neue OL-Karte vom Stadtteil Endersbach, welche den Bereich Dorfmitte bis Bildunsgzentrum unfasst. Trotz des parallel ausgetragenen Landeskinderturnfest in Ravensburg nahmen ca. 40 Kinder und Jugendlichen am OL teil. Beim OL der „Großen“ nutzen v.a. die Nachwuchsläufer/innen des OL Team Filder die Möglichkeit, sich in der Sprinttechnik zu üben.


13. Juli 2017 Uni Stuttgart-Vaihingen  – CampusRun und letzter OL vor der Sommerpause

Das OL-Angebot an der UNI ist zwar noch nicht fest verankert, doch nehmen seit der Durchführung der Deutschen Hochschulmeisterschaft auf dem Vaihinger Campus in 2015 einige Studenten regelmäßig an den OL´s in der Region teil und einige waren sogar zum Landesturnfest 2016 in Ulm mit dabei.
2017 wurde die Chance genutzt, um beim CampusRun die Sportart einer breiteren Läuferschicht vorzustellen.

Aus OL´er Sicht bemerkenswert: Helen Rendich vom SV Wannweil wurde beim CampusRun 2017 Dritte über 6 Km (Kategrorie 16+) und der Erfurter Daniel Leese Zweiter über 12 Kilometer in der Hauptklasse.


Ubstadt-Weiher, 1. Juli 2017

2. BTB/STB Landesranglistenlauf Baden-Württemberg

Fotos vom Landesranglistenlauf 

 

Bericht in den Badischen Neuesten Nachrichten (BNN, Bruchsaler Teil)


Joensuu, 17./18. Juni 2017

Jukola 2017

Team aus Baden-Württemberg in den Top 400

Bereits zum 5. Mal war in diesem Jahr das Team Baden-Württemberg bei der Jukola am Start. Nach Platz 589 im letzten Jahr, sollte in diesem Jahr die Top 500 angegriffen werden.
Zur Vorbereitung wurde bereits nach der Anreise am Freitag,  in der Nähe von Mikkeli trainiert. Am Samstagvormittag stand dann zum Abschluss noch das offizielle Jukolatraining auf dem Programm.  Am Samstagnachmittag konnten beim Schauen der Venla-Staffel bereits erste Eindrücke vom Gelände gewonnen werden bevor um 23 Uhr mit dem Start der 68. Jukola-Staffel selbst ins Wettkampfgeschehen eingegriffen wurde.
Bereits nach der Startstrecke war die Staffel mit Platz 830 besser platziert als im Vorjahr.
Danach konnte sich das Team weiter verbessern, so dass die Staffel bereits nach dem 3. Läufer in den Top 500 platziert war. Danach konnte sich die Staffel noch weiter verbessern, so dass am Ende ein überraschender 384 Platz erreicht werden konnte.

Steffen Hartmann

Ergebnisse


Etterwinden, 27./28. Mai 2017

21. Thüringer 24-Stunden-OL

Orientierungslauf auf historischem Gelände

899 Orientierungsläufer aus mindestens 14 Nationen – wie auch die aufgehängten Flaggen verrieten – nahmen am 21. Thüringer 24-Stunden-OL teil.
Staffeln mit 6 Läufern laufen beim weltgrößten 24 h OL gegen- und miteinander. Am Ende zählt nur die Zahl der korrekten Wechsel. Gelaufen wurde dabei im Staffelgelände der Weltmeisterschaften von 1970.

Aus dem Schwäbischen war die Staffel „Sechs Schwaben“ mit Thomas Sigle, Jakob Schach, Steffen Hartmann, Judith und Renate Hirschmiller am Start.
Es gilt unter den 38 unterschiedlichen Bahnen - short easy, short difficult, 2 Dämmerungsbahnen, long easy, long difficult, short easy night, schort difficult night, long easy night und long easy difficult die richtigen auszuwählen. Diese Auswahl ist wettkampfentscheidend, da kein Team alle Bahnen schafft, bei Bahnlängen zwischen 4 und 10 km mit bis zu 400 m Steigung pro Bahn. Außerdem darf die Reihenfolge der Läufer nicht geändert werden.
Diese Aufgabe löste wie immer Cheflogistiger Michael Laun hervorragend. Sein "Hitzezeitplan" wurde fast auf die Minute eingehalten. Immer wieder tauchten "Spione" stärker eingeschätzter Teams im schwäbischen Zelt auf, um die Taktik der „Sechs Schwaben“ kennenzulernen und möglichst davon zu profitieren.
Mit 27 Wechseln wurde der Plan erfüllt und ein kaum erwarteter 23. Rang erlaufen.
Das heißt, die Läufer mussten in 24 Stunden 4 - 5 anspruchsvolle OLs bestreiten.

Hans und Steffen Hartmann

Ergebnisse



Fellbach, 8. April 2017

regiOLauftreff

Gelungene OL-Generalprobe für die Württembergischen TGW-Meisterschaften
 
Eine neue OL-Karte, ein Training für die OL-Spezialisten zur Vorbereitung auf die Sprint-DM Anfang Mai in Regensburg, und alles nur "wegen" dem Turnergruppenwettstreit oder besser gesagt, eine WinWin-Situation. Für die TGW-Meisterschaften, die am 29. April 2017 in Fellbach stattfinden werden, wurde seit langem außerhalb der Turnfeste mal wieder der Orientierungslauf angeboten, nicht zuletzt aus der guten Zusammenarbeit der beiden Fachgebiete nach den letzten Turnfesten in Heilbronn und Ulm.
 
Hierzu wurde die "Grüne Mitte Fellbach - Schwabenlandhalle" in 20 Stunden neu kartiert und gezeichnet. Das Kerngelände wird auch Bestandteil der ersten interkommunalen Landesgartenschau 2019 im Remstal sein.
 
Den OL-Spezialisten war v.a. das abwechslungsreiche, dreigliedrige Gelände mit Park, Siedlungsbiet und dem alten Fellbach ein Trainingsschwerpunkt, der sie bei der DM in Regensburg erwartet. Für den TGW wurden dabei die Posten und Zeitvorgaben überprüft, damit alles seine Ordnung hat.
 
Die 50 Trainingsteilnehmer, darunter viele alte und auch ein paar neue Hasen aus der Region Stuttgart, waren über das verkehrsfreie und sonnige Fellbach, abseits des staugeplagten Kappelbergtunnels überrascht.  Viele stolperten über die unterschiedlichsten Durchgänge beim Rathaus (siehe Kartenausschnitt), wahrscheinlich aber eher irritiert durch die imposanten Prosecco Getränkeposten der zahlreichen Hochzeitsveranstaltungen in Fellbach.
 
Wer den OL etwas näher kennenlernen möchte kann sich am Samstag, 29 Mai 2017 während der TGW-Meisterschaften testen. Start ist am evangelischen Gemeindezentrum an der U1 Endhaltestelle Lutherkirche. Meldet euch einfach kurz unter ulverj@web.de an und los geht`s.
 
Jörg Ulver

Zu den Ergebnissen...


Zizenhausen, 25. März 2017

1. BTB/STB Landesranglistenlauf 2017 in Zizenhausen

Gelungener Saisonauftakt mit neuer Air+Technik
 
Knapp 130 Teilnehmer, darunter 30 Kinder und Jugendliche, nahmen am 1. Baden-Württembergischen Landesranglistenlauf 2017, ausgerichtet vom TV Jahn Zizenhausen, teil.
Bei sonnigen und trockenen Verhältnissen bekamen die Teilnehmer im Wettkampfzentrum zunächst Bilder des Geländes vom Herbst 2016 gezeigt, als viele Gebiete in den Tallagen überschwemmt und verwüstet waren – dies bedingte für den Ausrichter eine zusätzliche Überarbeitung der Laufkarte.
Rund 25 Helfer des TV Jahn trugen zum gelungenen Auftakt mit ihrem Einsatz im Wettkampfbüro, beim Start und Ziel, zur Streckensicherung und bei der Verpflegung in der Jahnhütte bei. Dafür gab es bei der Siegerehrung auch ein dickes Lob.

Erstmals zum Einsatz kamen auf den läuferisch und orientierungstechnisch anspruchsvollen Bahnen ein neues, berührungsloses Stempeln der Kontrollposten. Diese Sportident Air+ plus Technik wird zukünftig bei allen Landesveranstaltung zur Verfügung gestellt. Das Zeitalter, als ein Anhalten am Kontrollpunkt noch zwingend notwendig war, um mit einer Lochzange die Kontrollkarte zu stempeln, rückt damit immer mehr in die Vergessenheit.
Gleichzeitig muss sich der Läufer auch im Orientieren umstellen. Bisher hatte man sich die Weglaufrichtung beim Anlaufen des Postens vorgemerkt und die Route zum nächsten Posten mit einem kurzen Kontrollblick auf die Karte beim Stempeln überprüft. Durch die neue Technik kann dies wegfallen, sodass der Kontrollpunkt jetzt schon von der Seite aus, in der Weglaufrichtung angelaufen werden kann, um den OL Posten direkt mit voller Laufgeschwindigkeit zu passieren, anstelle abzubremsen und abrupt die Richtung zu ändern.

Bereits im neuen Modus überzeugte bei der Herrenelite auf der längsten Strecke mit 9,1 Kilometern mit 220 Höhenmetern Luca Zingg von der OL Amriswil (Schweiz) mit 54 Minuten. Bei den Damen siegte erwartungsgemäß Meike Jaeger von der Gundelfinger Turnerschaft mit 62 Minuten.

Jörg Ulver

Zur Ergebnisliste...

 

Fotos: Thomas Bauerfeld


SpOrt Stuttgart, 20. Januar 2017

STB Meisterehrung 2016

Dietmar Leukert für DM Titel geehrt

Bei der am 20. Januar im SpOrt Stuttgart stattgefundenen Ehrung der Meister aus den einzelnen STB Sportarten, konnte auch Dietmar Leukert (OL Team Filder) die Ehrung für seinen Meistertitel, den er bei der Deutschen Meisterschaft Mitteldistanz 2016 in der H75 errungen hat, geehrt werden.
Die Ehrung wurde von der STB Vizepräsidentin Sportarten, Michaela Netzer-Voit und dem Vizepräsident Spitzensport im STB, Michael Bürkle, vorgenommen.
Als Vertreter des Fachgebiets Orientierungslauf wurde Dietmar von Jörg Ulver begleitet.

Mit Gerhard Horn (TGV Horn), der in Abwesenheit für seinen dritten Platz bei den Senioren Ski-OL Weltmeisterschaften in der H80 die STB Ehrung erfuhr, konnten diesmal somit zwei Sportler aus den Reihen der STB Orientierungsläufer geehrt werden.

Herzlichen Glückwunsch!

Von links nach rechts: Michael Bürkle, Jörg Ulver, Dietmar Leukert, Michaela Netzer-Voit

STB OL Webberichte

Du hast einen Bericht der hier veröffentlicht werden soll? Dann schicke ihn an diese Adresse: webberichte(at)stb-orientierungslauf.de

OL Webberichte

Fotogalerie

Hier findet Ihr Fotos von Euren Wettkämpfen:

Zur Fotogalerie