4. Triumph in Folge beim Bundesfinale Dance für die DanceOlinos des TSV Neuhausen

4. Triumph in Folge beim Bundesfinale Dance für die DanceOlinos des TSV Neuhausen

Berlin war mal wieder eine Reise wert. Nicht nur in sportlicher, auch in kultureller Hinsicht war allerhand geboten. Schade nur, dass so wenige Gruppen des STB dieses Mal dabei waren.
Bereits am Samstag reisten die Karis Claudia Kreitinger, Doris Bohnacker und Elke Dürr an, konnten aber abends wegen Überfüllung leider nicht an der Eröffnungsfeier rund ums Brandenburger Tor teilnehmen – schade, so dass wir den Abend dann anders verbrachten als gedacht.
Am Sonntag hatte Claudia ihren Kari-Einsatz bei den Gruppenwettbewerben Gymnastik und Tanz. Die Bedingungen in der Messe waren teilweise sehr schwierig, fand doch direkt auf der Nebenfläche nur durch einen Vorhang getrennt, ein weiterer Wettkampf mit Musik statt.
Die Turn-Gala am Sonntagabend in der Mercedes-Benz-Arena – fünfmal so groß wie das Bundeskanzleramt und für 17.000 Personen – war einfach toll. Querbeet wurde alles geboten vom Rhönrad über Gymnastik, Turnen am Boden und Reck/Stufenbarren u.v.a.m. Highlight war aber die Darbietung an 6 Ringen gleichzeitig – einfach super.
Montag hatten wir wertungsfrei und trafen uns abends beim Länderabend in den Messehallen. Trotz Beteiligung von 9 LTV war es nur eine kleine Schar, die sich dort eingefunden hatte; kaum bekannte Gesichter waren zu finden, aber die Band heizte tüchtig ein und wir waren mittendrin.
Der Pokalwettkampf Jugend sowie Erwachsene 18+ fand am Dienstag statt. Hierzu hatten sich die Gruppen Dancers Spotlight vom TSV Ingelfingen (Jgd.) sowie CP-Inspiration vom TSV Heumaden qualifiziert und Doris und Elke hatten ihren ersten Kari-Einsatz. Bei Ingelfingen lief es prima, sie ertanzten sich unter 20 Gruppen einen tollen 3. Platz und hatten sich damit für den Vorkampf zum Deutschland-Cup DTB-Dance am Mittwoch qualifiziert – das war natürlich super!
Bei den Mädels von CP-Inspiration lief es ganz ordentlich und sie belegten bei den Erwachsenen
den 12. Platz – Gratulation an die Tänzerinnen und Trainerin Ariane Borowski-Danner.
Abends war im Olympiastadion die Stadiongala; Anreise/Anmarsch mal wieder im Regen, der uns fast jeden Tag irgendwann begegnete. Pünktlich zu Beginn hatte es aber aufgehört und Eberhard Gienger konnte seinen 5.500sten Fallschirmsprung punktgenau landen. Farbenfrohe Großraumvorführungen von Jung und Alt, Autokorso mit den OlympiateilnehmerInnen um Fabian Hambüchen sowie als Überraschungsgast Udo Lindenberg und ein fulminantes Feuerwerk zum Abschluss erfreuten die gut 60.000 Zuschauer.
Mittwoch – Vorkampf und Finale DTB-Dance Jugend und Vorkampf Erwachsene
Doris, Daniela Dörfel und Elke fungierten von morgens bis abends als Karis und auch die Gruppen hatten einen langen, aufregenden Tag. Die Gruppe des TSV Ingelfingen, Dancers Spotlight musste bereits mit Start-Nr. 7 auf die Fläche und zeigte einen soliden Auftritt. Immer wieder wurden zwischendurch die Wertungen bekanntgegeben und Ingelfingen erhielt 12,10 Pkt. Dies hat zwar nicht zum Finale aber für Platz 12 gereicht, ein schöner Erfolg für die erste Teilnahme auf Bundesebene. Wir beglückwünschen die Tänzerinnen und ihre Trainerin Miriam Krug hierzu. Ziemlich zum Schluss starteten dann die DanceOlinos vom TSV Neuhausen (Jgd.). Ihren ersten Wettkampf vor so großem Publikum bestritten hier die Jüngsten der Gruppe und auch die anderen Mädels zeigten „Nerven“; gewannen jedoch den Vorkampf und zogen mit 14,90 Pkt. ins Finale ein.
Die Erwachsenen von reloop, TSV Neuhausen, boten eine sehr gute Leistung und qualifizierten sich ebenfalls als erste mit 16,15 Pkt. für das Finale am Donnerstag.
Das Finale der Jugend wurde zusammen mit den Gruppen von 30 + dann im Anschluss ausgetragen. Doris, Daniela und Elke waren wieder im Einsatz, dieses Mal in neu zusammengesetzten Kampfgerichten. Gespannt erwarteten wir den Auftritt der DanceOlinos, die diesen mit Bravour meisterten – keine Spur von Unsicherheit oder „Nerven“ wie im Vorkampf und das Ergebnis
15,65 Pkt und erneut – in 4facher Folge!!! – den Bundesfinalsieg bei der Jugend - das ist Wahnsinn! Allen Tänzerinnen und vor allem der Trainerin Daniela Dörfel ganz herzlichen Glückwunsch zu dieser außerordentlichen Leistung.
Parallel fand der Gruppenwettbewerb Dance statt, bei dem sich Kunst07Heilbronn die Gruppe 30+ präsentierte und ein „sehr gut“ für ihre Darbietung erhielt. Eigentlich wäre hier auch die Gruppe Dancensation von Gym and Dance Mühlacker bei der Jgd. gestartet, jedoch machte ihnen die Insolvenz des Locomore-Zugverkehrs einen Strich durch die Rechnung und sie konnten nicht antreten.

Am Donnerstag hieß es für Doris und Elke Kari-Einsatz beim Turnfestwettkampf Petit Groupe, bei dem sich 38 Gruppen in 2 Durchgängen präsentierten – ein Mammutwettkampf, der uns alles abverlangte. Hier nahm die Gruppe DanceArt vom KSH Hoheneck teil und errang Platz 32 mit
17,898 Pkt – Glückwunsch!
Das Finale des Deutschland-Cup DTB-Dance der Erwachsenen fand nachmittags im Sportzentrum in Hohenschönhausen statt. Reloop vom TSV Neuhausen starteten als Letzte und steigerten sich nochmals zum Vorkampf. Sowohl Zuschauer als auch die konkurrierenden Gruppen waren gleichermaßen von der Darbietung begeistert; das Kampfgericht sah es jedoch etwas anders und so wurden reloop mit nur 0,233 Pkt Unterschied und insgesamt 14,633 Pkt. Vize-Bundessieger bei den Erwachsenen – dennoch ein ganz toller Erfolg von Null auf Platz 2 auf Bundesebene! Auch hier allen Tänzerinnen und den Trainerinnen Melanie Baier und Maraike Bareth herzliche Glückwünsche.

Die DanceOlinos wurden dann noch zu einem Auftritt bei der Gala „Wie bunt ist das denn“ am Freitag eingeladen und zeigten auch dort nochmals Ihr Können.
Für den STB und unsere AG Dance erneut ein rundum tolles Ergebnis.
Elke Dürr
Vorsitzende AG Dance

Ein paar Impressionen zum Deutschen Turnfest Berlin 2017

Alle Ergebnisse aus dem Bereich Dance findet ihr unter dem folgendenen

Link auf den Seiten des Ergebnisdienstes des Deutschen Turnfestes

unter folgender WK-Nr.:
Pokal-WK Jgd. WK-Nr. 22721
Pokal-WK Erw. 18+. WK-Nr. 22722
Deutschland-Cup DTB-Dance Vorkampf Jgd. WK-Nr. 22711
Deutschland-Cup DTB Dance Finale Jgd. WK-Nr. 22711
Deutschland-Cup DTB Dance Vorkampf Erw. 18+ WK-Nr. 22712
Deutschland-Cup DTB Dance Finale Erw. 18+ WK-Nr. 22712
Gruppenwettbewerb DTB-Dance WK Nr. 22730, 22731, 22732, 22733, 22735
Petit Groupe WK-Nr. 22739


Württembergisches Landesfinale mit Qualifikation zum Deutschland-Cup DTB-Dance 12.02.2017, Hardtschulsporthalle, 73061 Ebersbach


Eine kleine aber feine Veranstaltung war die diesjährige Quali für den Pokal-Wettkampf und das Bundesfinale, die beide während des IDTF vom 03.-11.06.2017 in Berlin stattfinden werden.
Als Ausrichter fungierte der TV Ebersbach, der sich spontan noch bereit erklärt hatte, diese
Veranstaltung auszurichten, nachdem sich sonst niemand gemeldet hatte.
Nach dem gemeinsamen Einmarsch aller Gruppen und der Begrüßung, gab es zum Auftakt eine flotte
Flashmob-Darbietung der Gruppe Vividas des TV Ebersbach.

Als erstes startete im Wettkampf der Jugend dann die Gruppe DanceOlinos vom TSV Neuhausen.
Sie hatte sich dieses Mal die Vertonung eine Textes von Rainer Maria Rilke für ihre Choreographie ausgesucht, bei der man als Zuschauer u.a. den Duft eines guten Essens riechen konnte, den lauen Sommerwind in den Kleidern spürte, den Klängen eines beginnenden Festes lauschen konnte oder sich mitreißen lassen konnte, wenn aus den tiefgewordenen Takten der Tanz entspringt. Leichtfüßig wirbelten die Tänzerinnen über die Fläche und zeigten höchste Schwierigkeiten aus den Bereichen Drehungen, Sprünge, Balancen sowie Bodenteile und Partner- und Gruppenarbeiten auf höchstem Niveau.

Die Kooperation der Tänzerinnen des TSV Ingelfingen und des TSV Niedernhall, Dancers Spotlight, zeigten „Der Sonnenkönig“, eine historisch erzählte Choreographie zu Zeiten Ludwigs des XIV. Er tanzte selber und galt als großer Träumer, liebte die Musik und das Drama und war Mentor des Komponisten Jean Baptiste Lully, der an gebrochenem Herzen starb, als Ludwig ihn wegen seiner
2. Frau verstieß. Barocke Klänge und große Formationen sowie natürlich ebenso die geforderten Sprünge, Drehungen und Balancen, prägten diese Choreographie.
Beim Wettkampf der Erwachsenen 18+ hat sich die Gruppen CP-Inspiration des TSV Heumaden von der Arktis inspirieren lassen. Weiß, groß und wunderschön ist deren Erscheinungsbild, doch wehe ein Eisberg schmilzt und ein Stück bricht ab. Eindrucksvoll tänzerisch dargeboten auf die Musik von Julie Elven vol. nr. 3 und mit passendem Outfit in Eisblau/grün, wusste auch diese Choreographie zu gefallen.
Ein Team das füreinander einsteht, Freunde, die einander auffangen, ohne sich Freiraum zu nehmen – eine Hand die uns Halt gibt, aber nicht festhält - diese Themen hatte sich die Gruppe reloop des TSV Neuhausen ausgesucht. Ein Mix verschiedener Musiktitel wie Heart Cry von Drehz, Chrystallize von Lindsey Sitrling und Explosive von David Garett boten die Grundlage für die gekonnt gezeigte Darbietung, die mit viel Applaus des fachkundigen Publikums belohnt wurde.

Vor der Siegerehrung erfreuten die Vividas die Zuschauer nochmals mit einer Darbietung.

Für das Bundesfinale qualifiziert haben sich:
Wettkampf Jugend   – 1. Platz TSV Neuhausen, DanceOlinos, 18,67 Pkt
Wettkampf Erw. 18+ - 1. Platz TSV Neuhausen, reloop 18,33 Pkt
Für den Pokal-Wettkampf haben sich qualifiziert:
Wettkampf Jugend   – 2. Platz TSV Ingelfingen/TSV Niedernhall, Dancers Spotlight, 17,73 Pkt
Wettkampf Erw. 18+  -2. Platz TSV Heumanden, CP-Inspiration, 16,67 Pkt.
Herzlichen Glückwunsch allen Tänzerinnen und Trainerinnen zu diesen tollen Leistungen und schon heute viel Glück und Erfolg in Berlin!
Vielen Dank auch an die Kampfrichterinnen und allen Helfern für ihren Einsatz.

Elke Dürr
Vorsitzende AG Dance, STB

Bildergalerie

STB/BTB-Cup Dance Finale am 19.11.2016 in Neuhausen/ Fildern

Unser Wettkampfjahr wurde mit dem Finale, an dem 38 Gruppen des Badischen und Schwäbischen Turnerbundes in 7 verschiedenen Kategorien und Altersklassen teilnahmen, beschlossen. Sie hatten sich zuvor über die jeweiligen Vorrunden qualifiziert. Hervorragender Gastgeber war wieder einmal der TSV Neuhausen; Daniela Dörfel und ihr Team hatten für die rund 450 Teilnehmer alles bestens vorbereitet, um einen reibungslosen Wettkampftag zu gewährleisten.
Der Vormittag wurde für Passkontrolle, Stellproben, Trainer- und Kampfrichterbesprechung genutzt, ehe sich um 12:15 Uhr alle Mannschaften mit einem gemeinsamen Einmarsch dem Publikum und den Kampfrichterinnen präsentierten. Gleich 3 Kampfgerichte werteten im Wechsel, so dass es für  Tänzer/Innen und Zuschauer nahtlos von einer Darbietung zur anderen ging.
Im Wettkampf Basic Kinder wussten die Jüngsten (7-12 Jahre) mit passenden Choreographien und fantasievollen Kostümen zu gefallen; so sah man u.a. Spacegirls, eine moderne Version des Kinderliedes Häschen Hüpf, das Dschungelbuch, Zauberlehrlinge, tänzerisch dargestellte Emotionen wie Freude-Angst-Wut-Ekel  oder Schwäne auf der Tanzfläche.
Eine große Bandbreite an Themen und Musiken wurden auch beim Wettkampf Jugend (12-19 Jahre) und den Erwachsenen 18+ vertanzt. Ob Im Ascheregen von Casper, Filmmusiken aus Alice im Wunderland, Harry Potter, Charlie und die Schokoladenfabrik, Der Schuh des Manitu, die Entstehung des Balletts bei Le Roi Soleil, ein Besuch im Europapark Rust, Wicked Games um nur einige zu nennen– die Vielfalt kannte keine Grenzen.
Mit großem Charme und enormer Ausstrahlung begeistern immer wieder die Gruppen der Erwachsenen 30+ und zeigen eindrucksvoll, dass man in jedem Alter tanzen kann.
Beim Dance Experience – dance and more for all sind auch kleine Requisiten erlaubt und so wähnte man sich u.a. im Musical Tarzan oder dem Tanz der Vampire, beim Fernsehen und der Sendung „Bauer sucht Frau“ oder war hautnah vom Kennenlernen bis zur Hochzeit mit Leben, Lieben, Lachen dabei.
Im Wettkampf der Jugend (12-19 Jahre) wurde höchstes Niveau geboten; tanzten doch der amtierende Bundesfinalsieger 2016 und die 6. Platzierten in dieser Kategorie und auch bei den  Erwachsenengruppen (18+) waren mit den 7. und 12. Platzierten die besten Gruppen des STB mit am Start.
Die mit scheinbarer Leichtigkeit dargeboten Höchstschwierigkeiten aus den Bereichen Drehungen, Sprünge und Balancen, Gruppen- und Partnerarbeiten zum Teil mit sehr hohem Tempo dargeboten, faszinierten nicht nur das Publikum, sondern fanden auch bei den Kampfrichtern Anerkennung  in hohen Wertungen. Inspirieren lassen haben sich die Gruppen mit Titel und Themen wie die Lehre von Ying und Yang, die Entwicklung vom Affen zum Menschen, ein Fernsehabend mit Tagesschau, Werbespots wie Meister Proper und Zalando, Chris de Burghs Crusader, den Stolz auf ihre Schwarzwaldheimat, Wish, das Musical Chicago oder Cowgirls.

Bei den Siegerehrungen erhielten alle Gruppen eine Urkunde – die Kinder noch was Süßes -  und die jeweils ersten 3 Platzierten einen Pokal; Siegerlisten siehe Homepage STB /Ergebnisse
Für die unermüdliche Trainingsarbeit durch die diese Leistungen erst möglich sind, die immer wieder neuen, kreativen Ideen ganz herzlichen Dank an alle Trainerinnen und Tänzer/Innen.
Danke auch an alle  Kampfrichterinnen für ihre Zuarbeiten und den eigentlichen Einsatz und allen Helfern, die diesen gelungenen Wettkampftag erst ermöglicht haben.

Elke Dürr
Vorsitzende AG Dance, STB

 

STB Dance Cup 2016

Vorrunde Nord, 22.10.16 in Heilbronn-Böckingen

Vorrunde Süd, 16.10.2016 in Ehingen

3. Triumpf in Folge für den TSV Neuhausen, DanceOlinos beim Bundesfinale