Kindertagesstätten

Wissenswertes zu Kindertagesstätten in Baden-Württemberg

  • 8.710 Kitas
  • 68.909 Kinder unter drei Jahren
  • 308.279 Kinder ab drei Jahren

(Bertelsmann Stiftung)

„Kindergärten sind Bildungsorte. Diese Feststellung ist mittlerweile unumstritten und bezieht sich auf alle Kindertageseinrichtungen. Sie haben neben der Erziehung und Betreuung einen ausdrücklichen Bildungsauftrag zu erfüllen. Ziel der Kindertageseinrichtung ist, Kinder in ihrer Entwicklung zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten zu fördern. (km-bw.de)“

Bewegung in der Kita

Bewegung ist in der frühen Kindheit ein unverzichtbarer Begleiter für ein gesundes Aufwachsen. Ausreichend körperliche Aktivität ist dabei nicht nur für die motorische Entwicklung bedeutsam. Die Bewegungshandlungen unterstützen das Kind auch in seiner geistig-emotionalen Entwicklung. Der Bedeutung von Bewegung, Spiel und Sport kommt im Kitaalltag daher eine besondere Rolle zu, die im Tagesablauf entsprechend berücksichtigt werden muss.

Kinderturnen in der Kita

Das Kleinkinderturnen ist durch seine Konzeption der ideale Baustein für ein angeleitetes Bewegungsangebot aller Altersgruppen in der Kindertagesstätte (Kita). Das Angebot lässt sich inhaltlich und organisatorisch auf die Anforderungen sowie die Rahmenbedingungen der jeweiligen Kita ausrichten. Kleinkinderturnen ist somit auch wunderbar in kleineren Bewegungsräumen mit begrenzter Materialausstattung durchführbar. Das Kleinkinderturnangebot ist ein spannendes, herausforderndes und motivierendes  Bewegungsangebot für alle Kinder, da es viel Platz für individuelle Tätigkeiten lässt. Gerade für Kinder mit mangelnder Bewegungserfahrung ist das Kleinkinderturnen ein optimaler Einstieg. Der Einsatz von unterschiedlichen Materialien, die Ansprache der einzelnen motorischen Fähigkeiten durch gezielte Begleitung, tragen zur Gewinnung von  Erfolgserlebnissen und somit zur Bildung eines positiven Selbstbilds bei. Die Förderung der motorischen Entwicklung liegt bei Bewegungsangeboten oftmals im Fokus. Das Kleinkinderturnen dient zudem weiteren Entwicklungsprozessen und unterstützt durch seine Ganzheitlichkeit die sechs Bildungs- und Entwicklungsfelder, die im Orientierungsplan für Kitas beschrieben sind.

Kooperation zwischen Sportverein und Kita

Um zielgerichtete Bewegungsanlässe für Kinder zu initiieren und die Fachkräfte zu entlasten, ist die Zusammenarbeit zwischen Sportverein und Kita eine gute Möglichkeit. Die Unterstützung durch erfahrene sowie gut ausgebildete Übungsleiter des Turn- und Sportvereins bietet sich für einen gewinnbringenden Mehrwert an. Die Zusammenarbeit kann aber auch über die reinen Bewegungsangebote hinausgehen und für beide Parteien von Vorteil sein. Die Bildung von lokalen Netzwerken soll allen Beteiligten einen Win-Win-Situation bieten. Mit welchen Beiträgen sich der jeweilige Partner einbringt, hängt allerdings von den individuellen Gegebenheiten vor Ort ab und sollte regelmäßig besprochen werden. In lokalen Netzwerken schlummern viele Chancen und Potentiale, die die Beteiligten in ihrer Entwicklung voranbringen können.

Unterstützungs-/Finanzierungsmöglichkeiten: Förderprogramm „Kinderturnen in der Kita“; Sonderförderung „Kita und Verein“; Förderung durch den Träger der Einrichtung; Finanzierung durch Elternbeiträge; Kommunale Zuschüsse; sonstige Kompensationen

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den Kindertagesstätten findet Ihr hier:

Förderprogramm "Kinderturnen in der Kita" Bewegter Kindergarten