Gesundheitsförderung: Gesundheitsstrategie Baden-Württemberg

Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen, und sozialen Wohlbefindens und nicht des Freiseins von Krankheit und Gebrechen." Ottawa-Charta der WHO, 1986

Ziele der Gesundheitsstrategie Baden-Württemberg:

  • Stärkung der Gesundheitsförderung und Prävention
  • Vermeidung von lebensstilbedingter Erkrankungen (z. B. durch Bewegungsmangel)
  • Förderung von Gesundheit in allen Lebensphasen (Kindheit – Alter)
  • Förderung von Gesundheit in allen Lebenswelten (z. B. Kommune, Kindergarten, Betrieb)
  • Einbindung und Vernetzung aller Ressorts der Politik und aller relevanten Akteure

Die Gesundheitsstrategie Baden-Württemberg gibt den Rahmen für eine gesundheitsfördernde Gesamtpolitik vor Die Entwicklung von Gesundheit ist somit abhängig von Entscheidungen und Planungen in allen Politikfeldern.

Städte und Kommunen als Lebenswelt (sog. Setting) haben damit die Aufgabe, die Voraussetzungen zu schaffen,  dass Bürgerinnen und Bürger gesund leben können. Gesundheit gehört mit zu den „Angelegenheiten der örtlichen Gemeinschaft“, die „im Rahmen der Gesetze in eigener Verantwortung zu regeln“ sind (Art. 28 (2) GG).

Quelle und mehr Informationen findet Ihr hier.