Fünf Esslinger

Das wissenschaftlich geprüfte Bewegungsprogramm "Fünf Esslinger", das gezielt die Engpässe beim Älterwerden behandelt, ist vor allem für Untrainierte und Menschen in der 2. Lebenshälfte als Einstieg geeignet. Das Bewegungsprogramm wird durch das Lokomotorische Assessment, einem Test zur Messung der Mobilität, ergänzt.  

Der Urheber der "Fünf Esslinger", der ehemalige ärztliche Direktor der Aerpah-Klinik Esslingen-Kennenburg und Altersforscher Dr. Martin Runge, erklärt den guten Grund für Bewegung im Alter in seinen Vorträgen sehr pragmatisch:

„Gäbe es eine Pille, die so viele gute Wirkungen hat, wie körperliche Bewegung, sie läge jeden Morgen auf dem Frühstückstisch.“

Mit dem Programm "Fünf Esslinger" werden die vier wichtigsten Fitnesskomponenten auf sehr einfache Weise und ohne Hilfsmittel trainiert: Kraft, Leistung, Balance und Dehnbarkeit. Ergänzt wird das Bewegungsprogramm am besten mit Ausdauersport wie Walken, Wandern oder Radfahren. Oder umgekehrt: Ausdauersport sollte ab der mittleren Lebenshälfte mit den Inhalten des Bewegungsprogramms "Fünf Esslinger" ergänzt werden.

Für die STB-Mitgliedsvereine ist dieses Netzwerk eine gute Möglichkeit neue Mitglieder in der Wachstumsgruppe „Ältere“ zu gewinnen. Der VdK, dem als Sozialverband das Thema „Gesundheit“ und „Selbständigkeit im Alter“ für seine Mitglieder ebenso wichtig ist, unterstützt dabei durch übergreifende Öffentlichkeitsarbeit bei seinen Mitgliedern und in den Kreis- und Ortsverbänden.

In diesen Vereinen finden bereits "Fünf Esslinger"-Kurse statt:

Weitere Informationen

Ihr wollt mehr über die Fünf Esslinger erfahren? Hier haben wir noch einige Dokumente.

Artikel Kompass Gesundheit 1/2012 Artikel im Blick 1/2012 Video: Vortrag Dr. Martin Runge "Mobilität als Lebenselexier" Artikel STB-Magazin: 1/2012 Artikel STB-Magazin: 4/2012