Alle Gewinner auf einen Blick. Foto: Chen

GYMWELT-Preis: Vereinstrio mit kreativen Ideen

In Baden-Württemberg haben sich rund 770 Turn- und Sportvereine für die GYMWELT registriert. Drei von ihnen wurden jetzt ausgezeichnet.

Gewonnen haben der TV Heuchlingen, der TV Altenstadt und die Voralb-Kooperation. Jeweils gab es 1500 Euro Prämie und einen Functional-Fitness-Zirkel im Wert von 500 Euro.

„Turn- und Sportvereine brauchen dringend Innovationen, um sich auf dem wachsenden Markt für Fitness- und Gesundheitssport behaupten zu können. Deshalb haben wir gemeinsam mit der AOK Baden-Württemberg im Jahr 2017 die besten, innovativsten und überzeugendsten Ideen für den Fitness- und Gesundheitssport im Sportverein gesucht“, erklärt Wolfgang Drexler, Präsident des Schwäbischen Turnerbunds. Jutta Ommer-Hohl, Fachbereichsleiterin Gesundheitsförderung der AOK Baden-Württemberg, fügte hinzu: „Ein ganz wichtiger Punkt der GYMWELT ist die Qualität und dadurch qualitativ hochwertige Angebote in den Vereinen vorzuhalten. Das deckt sich hundertprozentig mit dem Anspruch der AOK Baden-Württemberg: Qualität in der Prävention nach vorne zu bringen, Impulsgeber zu sein und gemeinsam mit starken Partnern die Menschen zu mehr Bewegung zu motivieren.“

Besonders gut gelungen ist das unter anderem dem TV Heuchlingen, der mit dem GYMWELT-Preis in der Kategorie „Trendsportangebot im Verein“ ausgezeichnet wurde. „Der TV Heuchlingen hat einen Zirkel in der Trendsportart Functional Fitness für die ganze Familie entwickelt. Das neue Konzept, das Angebote vereint und freies Trainieren in unterschiedlichen Leistungsstufen ermöglicht, ist sehr flexibel. Dadurch können unterschiedliche Sportarten verbunden werden. Außerdem eignet es sich bei Übungsleitermangel, Hallenkapazität-Problemen und Teilnehmermangel und spricht eine sehr breite Zielgruppe von sechs bis 80 Jahren an“, lobte STB-Präsident Wolfgang Drexler. „Als ich erfahren habe, dass wir uns für diese Preisverleihung Zeit nehmen sollen, habe ich Gänsehaut bekommen. Das ist eine Bestätigung von 30 Jahren Ehrenamtsarbeit“, sagte Birgit Mach, Verantwortlich für Gesundheitssport im TV Heuchlingen, und erklärte weiter: „In der Regel kommen zwischen 30 und 40 Teilnehmer zu unserem Angebot. Es funktioniert wunderbar und macht wahnsinnig viel Spaß, auch wenn es viel Aufwand ist.“

Ebenfalls freuen durfte sich der TV Altenstadt, der mit dem GYMWELT-Preis in der Kategorie „Innovatives Kommunikationskonzept“ ausgezeichnet worden ist. „Der TV Altenstadt hat ein ganz besonderes Kommunikationskonzept zum Kursprogramm akTIVA aufgesetzt. Auf der Website des Vereins gab es eine spezielle Rubrik und zudem Informationen in der Vereins-App. Inzwischen melden sich mehr als 50 Prozent der Kursteilnehmer über die digitalen Kanäle an. Besonders erwähnenswert ist außerdem die Aufnahme in das Sport-Programm lokaler Firmen und Institutionen und der Auftritt mit Mitmachangeboten bei verschiedenen Veranstaltungen in der Region“, erklärte STB-Präsident Wolfgang Drexler die Entscheidung der Jury. Kai Weible, 1. Vorsitzender des TV Altenstadt, sagte: „Am Anfang haben die Vereinskollegen natürlich erst einmal abgewartet. Die Digitalisierung ist dabei aber ein ganz großer Vorteil. Die Arbeit wird nun nicht nur an einer Stelle abgeliefert und daher auf mehrere Schultern verteilt. Für die einzelnen Leute ist das dann nur noch ein Aufwand von zwei Minuten, um zum Beispiel die App pflegen.“

Zum dritten Gewinner wurde die Voralb-Kooperation der Vereine TSV Bad Boll, GSV Dürnau, TSV Eschenbach und TSV Heiningen gekürt. Der Zusanmmenschluss wurden mit dem GYMWELT-Preis in der Kategorie „Attraktives Mitgliedergewinnungs- und Mitgliederbindungskonzept“ ausgezeichnet. „Die Voralb-Kooperation hat durch ihre Zusammenarbeit viele gemeinsame Projekte und Aktivitäten möglich gemacht. Die Mitglieder können Angebote in allen vier Vereinen wahrnehmen. Und das bei attraktiven Teilnehmergebühren. Außerdem werden die Angebote gemeinsam beworben, was wiederum zu einem neuen gemeinsamen Sponsor geführt hat“, erklärte STB-Präsident Wolfgang Drexler die Entscheidung der Jury. Wolfgang Schubert, Geschäftsstellenleiter des TSV Heiningen, freute sich: „Wir haben uns Ende 2011 zusammengesetzt und festgestellt: Wir haben alle die gleichen Probleme und sollten miteinander versuchen das zu lösen, nicht gegeneinander. Im Laufe der Zeit ist so ein Netzwerk entstanden, das nicht nur aus diesen vier Vereinen besteht.“

Weitere Informationen zur GYMWELT gibt es hier.

Die Sieger-Vereine im Porträt

TV Heuchlingen

TV Altenstadt

Voralb-Kooperation

weitere News

„Jegliche Art der Bewegung kann inszeniert werden“

Christian Mattis ist ein Schweizer Foto-, Grafik- und Bewegungsspezialist, der seit über 35 Jahren in ganz Europa, den USA, Kanada und Australien...

Weiterlesen

Wer ist die coolste Seniorensportgruppe?

Macht mit und zeigt, warum ihr die coolste Seniorensportgruppe Deutschlands seid! Der Wettbewerb richtet sich an alle Seniorengruppen, die bis ins...

Weiterlesen

Bereit für 2018?

Der Startschuss für ein fittes Jahr 2018 ist gefallen - mit dem STB Jahresprogramm bekommst du den perfekten Ausblick auf die bevorstehenden...

Weiterlesen