Bildungszeitgesetz: Bis zu fünf Tage bezahlten Sonderurlaub erhalten

Ehrenamtliche können bis zu fünf Tage bezahlten Sonderurlaub für Aus-, Fort- und Weiterbildungen des STB beantragen. Denn der STB ist als Bildungsträger im Sinne des Bildungszeitgesetzes offiziell anerkannt. Damit können im Sportverein ehrenamtlich Tätige, zum Beispiel Funktionäre, Trainer oder Übungsleiter für Aus-, Fort- und Weiterbildungen des STB Bildungszeit bei ihrem Arbeitgeber beantragen. Der Antrag kann unter bildungszeit-bw.de heruntergeladen werden.

Der Anspruch auf Bildungszeit besteht grundsätzlich für jeden Arbeitnehmer, sobald das Arbeitsverhältnis länger als zwölf Monate besteht. Lediglich Betriebe mit weniger als zehn Mitarbeitern müssen keine Freistellung gewähren. Zudem können an Schulen und Hochschulen Beschäftigte die Bildungszeit nur für unterrichts- bzw. vorlesungsfreie Zeiten beantragen. Ehrenamtlich bedeutet in diesem Zusammenhang, dass die Tätigkeit, für die die Weiterbildung besucht wird, nicht der Einkommenserzielung dienen darf. Eine Aufwandentschädigung dürfen die Ehrenamtlichen jedoch erhalten.

Der Arbeitnehmer muss den Antrag auf Bildungszeit so früh wie möglich, aber mindestens acht Wochen vor Beginn der Fortbildung, schriftlich beantragen. Der Arbeitgeber darf die Freistellung nur ablehnen, wenn dringende betriebliche Belange dagegen sprechen.

Bildung im Schwäbischen Turnerbund

Bildung und Qualifizierung sind schon immer Kernaufgaben des Schwäbischen Turnerbundes und seinen Turngauen. Der STB ist mit  mehr als 800 Bildungsangeboten größter Bildungsanbieter und Sportausbilder in Baden-Württemberg. Dabei achtet der Verband nicht nur auf eine Breite des Angebotes, die den Bedarf seiner Mitglieder berücksichtigt. Entscheidende Kriterien der STB-Bildungsarbeit sind die Qualität der Lehrinhalte und deren Verwendbarkeit in der Vereinspraxis.

Lehrgänge sind Teil des Qualitätskonzeptes des STB für seine Vereine. Nur mit qualifizierten Mitarbeitern ist es den Vereinen möglich, sich gegen die Konkurrenz des freien Markts durchzusetzen. Deshalb geht der STB konsequent den Weg der bestmöglichen Qualität und Kompetenz seiner Übungsleiter und Vereine.