Foto: Minkusimages

TurnGala: Älteste aktive Turnerin

Sie steht im Guinnessbuch der Rekorde, ist 92 Jahre alt und turnt seit ihrem dritten Lebensjahr: Johanna Quaas. Die fitte Lady ist als „älteste aktive Wettkampfturnerin“ eine Attraktion – und geht bei der TurnGala Kaleidoskop 2018 des Badischen Turner-Bunds (BTB) und des Schwäbischen Turnerbunds (STB) an den Start.

Bei der Familienshow zum Jahreswechsel mit Akrobatik, Artistik und Ästhetik demonstriert sie eindrucksvoll, dass Turnen eine „Lifetime-Sportart“ ist und gastiert vom 27. Dezember 2017 bis zum 14. Januar 2018 mit der Gala in 15 Städten Baden-Württembergs.
Johanna Quaas bestritt 1934 ihren ersten Wettkampf und schloss 1945 in Stuttgart ihre Ausbildung zur Sportlehrerin ab. Danach zog sie nach Weißenfels, wo sie sich dem Handball widmete, da Turnen von den Besatzungsmächten als vermeintliche „Wehrertüchtigung“ verboten worden war. Mit Wegfall des Verbots zwei Jahre später begann sie wieder mit dem Turnen. Ab 1950 studierte sie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, schloss das Studium mit dem Staatsexamen ab und arbeitete danach als Ausbilderin für Sportlehrer sowie als Autorin eines Lehrbuchs Gerätturnen.

Während dieser Zeit turnte Johanna Quaas in der Hochschulsportgemeinschaft Wissenschaft Halle. Ab 1961 wirkte sie zunächst als Turntrainerin im SC Chemie Halle und später als Berufsschullehrerin. Unter anderem trainierte sie die Turnerinnen Barbara Dix-Stolz und Christel Felgner-Wunder, die 1964 bei den Olympischen Spielen in Tokio für die Gesamtdeutsche Mannschaft antraten. Mit 57 Jahren begann sie 1982 wieder mit dem aktiven Turnen und wurde im Jahr darauf DDR-Meisterin beim VII. Turn- und Sportfest der DDR in Leipzig. Nach der Wende nahm sie ab 1990 an allen Deutschen Turnfesten teil.

Bekannt wurde Johanna Quaas im Jahr 2012 durch mehrere YouTube-Videos, die sie bei Auftritten beim Turnier der Meister in der Cottbuser Lausitz-Arena zeigten, die binnen kürzester Zeit mehrere Millionen Aufrufe erreichten. Es folgten zahlreiche Fernseh- und Zeitungsberichte in deutschen und internationalen Medien, darunter Berichte bei den amerikanischen Fernsehsendern NBC und ABC sowie ein Auftritt bei „Gottschalk Live". Auch in zahlreichen chinesischen Zeitungen wurde über die deutsche Turnerin berichtet. Am 13. September 2012 wurde dann bekannt, dass Johanna Quaas einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde als „älteste Turnerin der Welt“ erhält. 2015 wurde sie mit dem Nadia Comaneci Sportsmanship Award in der International Gymnastics Hall of Fame in Oklahoma als älteste Wettkampfturnerin geehrt. Für Queen Elisabeth II. – beide waren zu diesem Zeitpunkt neunzig Jahre alt – sprang Johanna Quaas am 5. Juni 2016 aus 3.000 Metern Höhe am Flugplatz Böhlen mit dem Fallschirm ab. Ihr Tandempartner dabei war Eberhard Gienger.

Ihr möchtet mehr erfahren über die TurnGala? >>Ticktes und Infos gibt es hier.   

weitere News

Internationales Seniorenturnier

Weilheim, 16. September 2017

STB Rhönradturnerinnen holen zweimal Gold und einmal Silber

Weiterlesen

Württembergische Vereins-Mannschafts-Wettkämpfe

Seitingen-Oberflacht, 14. Oktober 2017

Vier erste Plätze für die Sportvg Feuerbach

Weiterlesen

Baden-Württembergische Pokalwettkämpfe Paarturnen und Musikkür

Schwaigern, 22. Oktober 2017

Siege für die SpVgg Warmbronn im Synchronturnen und Partnerturnen

Weiterlesen